[Test] Deckscape – Der Test – Escape Game für Zuhause

Mit Deckscape – Der Test hält eine neue Escape Game Zuhause-Version Einzug in die heimischen Wohnzimmer. Mittlerweile kann man sich als Escape Room Fan kann man sich über mangelnde Alternativen in diesem Segment nicht mehr beschweren.  Wie sich Deckscape im Vergleich zur Konkurrenz schlägt,  erfahrt ihr hier!

Das erste was bei Deckscape – Der Test auffällt ist die handliche Verpackung und der zugängliche Spieleinstieg.  Viel Platz wird hier nicht benötigt, denn Deckscape kommt mit 60 extra großen Karten zu euch nach Hause.  Diese haben die Größe von zwei gewöhnlichen Spielkarten und sind von 1 bis 60 durchnummeriert. Mehr befindet sich dann auch nicht in der Verpackung.

Laut dem Text auf der Rückseite des Spiels ist Deckscape für 1 – 6 Spieler geeignet, für eine Spieldauer von 60 Minuten.

Deckscape – Der Test

Deckescape - Der Test

Der schrullige Doktor Thymes erwartet euch in seinem Labor. Seid ihr bereit für den Test? Während der Doc die Aufgabe erklärt, drückt er versehentlich einen Knopf. Ein Alarm erklingt und schwere Gitter verschließen alle Ausgänge … Das Labor ist abgeriegelt. Zu allem Übel verschwindet der Doc durch eine Falltür und lässt euch in völliger Dunkelheit zurück. Werdet   ihr   es   schaffen die  einzigartigen Rätsel   in   diesem   Raum   zu   lösen , um  rechtzeitig  einen  Weg hinaus   zu   finden ?

Spielvorbereitung

Es bedarf keiner großartigen Vorbereitung, da das Deckscape – Test recht selbsterklärend daher kommt. Evtl. solltet ihr euch noch  Papier, Stift und ein Timer bereitlegen. Ansonsten legt ihr den großen Kartenstapel einfach in die Mitte des Tisches und schon kann losgehen.

Der Spielablauf

Der Spielablauf kommt recht flüssig und simpel daher.  Lest nach und nach die Anweisungen auf den Karten und führt diese aus. Die ersten zehn Karten erklären zunächst das Spielprinzip und die restlichen 50 Karten  stellen dann die entsprechenden Rätsel dar und erzählen die Geschichte. Dafür werden sie in vier Stapel geteilt und nach Farben sortiert.

Die Rätsel sind zum Großteil non-linear gestaltet, dies ermöglich euch am Tisch sich mit den diversen Kartenstapeln auseinander zusetzen und wenn ihr bei einem Rätsel nicht weiter wisst, ein anderes zu lösen. Jedoch gibt es für manche Rätsel Voraussetzungen aus anderen Stabeln, die erfüllt sein müssen, um auf die richtige Lösung zu kommen. In den vier verschieden farbigen Stapeln dürft ihr jedoch immer nur die oberste Karte ansehen, die weiteren Karten dürft ihr erst ansehen, wenn die Lösung bekannt ist. Meint ihr, diese zu kennen, wird die Karte umgedreht und  ihr überprüft die Lösung.

Liegt ihr richtig  folgt ihr den Anweisungen der Karte. Meist  dürft ihr die nächste Karte ansehen.  Dort findet man entweder einen Gegenstand, den ihr dauerhaft behalten dürft  oder das nächste Rätsel.  Ist eure vermutete Antwort falsch, dann vermerkt ihr euch einen Fehlerpunkt und setzt das Spiel weiter fort. Dies ist die einzige Konsequenz.

Decksape – Test bricht auch mit einer ungeschriebenen Regel der Escape Room Welt. Denn im Laufe des Spiels könnt ihr diverse Gegenstände sammeln, welche mehrfach benötigt werden können. Dies kann das ein oder andere Rätsel entsprechend verkomplizieren.

Eine nette Idee stellt das Spielende dar, denn auf Grund einer Entscheidung die ihr treffen müsst endet das Spiel in drei möglichen Szenarien. Diese sind zwar jetzt nicht sonderlich großartig herausgearbeitet, passen jedoch zum Szenario.

Das Hinweissystem

Ähnlich dem recht simplen Spielablauf, kommt auch das Hinweissystem bei Deckscape – Der Test daher. Wie schon erwähnt, gibt es meist keine Möglichkeit seine Antwort gegen zu checken. Entweder ist diese richtig oder falsch ohne Konsequenz für das eigentliche Spiel. Jedoch wird auch einem nicht die Chance gegeben noch einmal nach der richtigen Antwort zu suchen.

Wer trotzdem nicht ohne Hinweise kann, dem helfen die beiden mitgelieferten Hinweiskarten. Auf diesen gibt es kurze Hilfestellungen für die einzelnen Rätsel. Die sind nicht nach Nummern sortiert und rückwärts geschrieben, um zu vermeiden, dass man andere Lösungen ungewollt ebenfalls liest.

Fazit

Deckscape – Der Test ist durch seinen reinen Kartenspielansatz vergleichbar mit unserem bisherigen Escape Room Spiel Liebling UNLOCK!, jedoch ohne App-Unterstützung.  Der Funke will jedoch nicht ganz so überspringen wie bei UNLOCK!, dafür macht Deckscape – Der Test leider zu wenige aus der Story, die im Laufe des Spiels doch recht interessant herkommt, jedoch immer etwas zu oberflächlich bleibt.

Positiv zu erwähnen ist jedoch die Größe der Karten, welche im Vergleich zu UNLOCK! dann doch durch Größe und Form wesentlich übersichtlicher geraden sind.

Der Rätsel-Mix ist recht gelungen und abwechslungsreich, auch wenn die Rätsel nicht immer durch die eigentliche Story bestimmt werden. Der non-lineare Lösungsansatz ermöglicht es auch allen Spielern am Tisch entsprechend zu partizipieren. Der Schwierigkeitsgrad ist nicht zu hoch und der Spielablauf ist recht smooth, da man trotz falscher Antworten weiterspielen kann. Deckscape – Der Test ist daher perfekt geeignet für ein kurzes Spiel zwischendurch und erfordert nicht ganz so viel Aufmerksamkeit wie seine Konkurrenten.

Wir hatten eine Stunde Spaß und haben uns doch unterhalten gefühlt, vor allem da Deckscape – Der Test auf Frustmomente verzichtet und in Ansätzen eine recht unterhaltsame Geschichte zu erzählen weiß.

Wer sich jetzt noch unsicher sein sollte, ob er bei Deckscape – Der Test zugreifen sollte, dem empfehlen wir das kostenlose Demokit von bei Abacusspiele  Einfach ausdrucken, Karten ausschneiden und spielen.

Solltet ihr jetzt Lust bekommen haben Deckscape – Der Test zu spielen, dann könnt ihr euch dies direkt über Amazon  bestellen.

Willst du mehr von uns lesen? Dann folge doch Escape Maniac auf Facebook.

Lust auf einene richtigen Ecape Room? Dann werfe doch einen Blick auf unsere Escape Room Empfehlungsliste.

Hier geht es zu weiteren Escape Room Spiele Reviews von uns:

Wie hat euch Deckscape – Der Test gefallen?


Deckscape - Der Test
7.1 Reviewer
0 Users (0 votes)
Material
Einstieg
Rätsel
Spielgefühl
What people say... Leave your rating
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Leave your rating

2 Antworten

  1. Januar 5, 2018

    […] Deckscape – Der Test […]

  2. Januar 6, 2018

    […] Deckscape – Der Test […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: