Exit – Das Spiel | Alle Spiele im Test und im Überblick

Exit – Das Spiel

Nachdem wir zuletzt Escape Room – Das Spiel testen durften, haben wir uns diesen Monat Exit – Das Spiel, einem weiteren Gesellschaftsspiel zum Thema Escape Rooms gewidmet. Vielmehr waren es gleich drei Spiele von Kosmos, welche unter dem Label Exit – Das Spiel zu erwerben sind. Wen der gefühlt hohe Preispunkt* von Escape Room – Das Spiel vielleicht bisher abgeschreckt hat es zu kaufen, für den stellt Exit – Das Spiel eine zunächst günstige Alternative dar. Wir waren gespannt inwieweit Exit – Das Spiel das Flair eines realen Escape Games verbreitet.

Bei den Exit – Das Spiel Sets handelt es sich jeweils um ein vordefiniertes Szenario, momentan gibt es folgende Spiele am Markt:

2016

  • EXIT – Das Spiel: Die verlassene Hütte
  • EXIT – Das Spiel: Die Grabkammer des Pharao
  • EXIT – Das Spiel: Das geheime Labor

2017

  • EXIT – Das Spiel: Die vergessen Insel
  • EXIT – Das Spiel: Die Station im ewigen Eis
  • EXIT – Das Spiel: Die verbotene Burg
  • EXIT – Das Spiel:  Das Haus der Rätsel (Die Drei Fragezeichen)
  • EXIT – Das Spiel: Der versunkene Schatz
  • EXIT – Das Spiel: Der Tote im Orient-Express

Abwechslung ist hier storytechnisch schon einmal geboten. Die Spiel Sets an sich sind immer gleich bestückt. In jedem Set findet ihr folgende Spielutensilien:

  • Ein Buch
  • Eine Decodier-Scheibe
  • 22 Rätsel-Karten
  • 30 Lösungs-Karten
  • 33 Hilfe-Karten
  • 2-3 seltsame Teile, welche von Szenario zu Szenario variieren
  • Spielanleitung

 

Auch das Spielprinzip gleicht sich natürlich und ist unabhängig vom Szenario. Das einzige was hier variiert, sind die entsprechenden Symbole und Darstellung der Codes auf der beigelegten Decodier-Scheibe, das Buch und die „seltsamen Teile“. EXIT – Das Spiel verzichtet komplett auf mechanische Specials wie eine Uhr oder sonstige Gerätschaften. Die Zeit solltet ihr mit einer Uhr oder eurem Handy selbst stoppen. Auch die Prämisse, die Rätsel innerhalb von 60 Minuten zu lösen, wurde hier aufgeweicht. EXIT – Das Spiel ist auf 60 – 90 Minuten ausgelegt, was etwas den Druck aus der Sache rausnimmt, wenn man sich diesen nicht gerade selbst macht.

 

Der Beginn des Spiels und die Rätsel

Die mitgelieferten Karten werden in drei Stapel aufgeteilt. Die Rätsel- und Lösungskarten werden in der vorgegebenen Reihenfolge (Buchstaben oder Zahlen) auf jeweils zwei Stapel aufgeteilt. Die Hilfekarten werden jeweils in Stapeln von bis zu 3 Karten auf dem Tisch platziert. Ist dies geschehen ,wird die Anleitung laut vorzgeesen, um die Prämisse und Spielablauf den Spielern nahe zu bringen.

Spielmaterial zu Exit - Das Spiel: Die verlassene Hütte

Spielmaterial zu Exit – Das Spiel: Die verlassene Hütte

 

Der Fokus des Spiels liegt auf der Decodier-Scheibe, auf welcher diverse geometrische Formen abgebildet sind. Die Formen findet man in dem beigelegten  Buch (welches vielmehr ein kleines Heftchen ist) wieder oder auf diversen Rätselkarten. Für diese gilt es immer einen 3-stelligen Code zu finden, welcher euch ermöglicht im Spiel voran zuschreiten bis zum finalen Rätsel.

Die Rätsel sind abwechslungsreich gestaltet und reichen von klassischen Logikaufgaben bis hin zum kreativen Umgang mit dem mitgelieferten Material. Ihr solltet euch auf jeden Fall immer 1-2 Stifte, sowie eine Schere bereitlegen. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.

Die Knobelaufgaben lassen sich gut als vierer Team bewältigen und laden auch dazu ein sich als kleine Grüppchen zusammen zufinden und Rätsel parallel zu lösen, was den Spielspaß nicht weniger mindert, jedoch etwas die Übersichtlichtkeit.

Die Hilfe-Karten

Kommt man einmal nicht weiter, bieten die Hilfe-Karten Abhilfe. Jedoch sind diese Karten so strukturiert, dass sie einem nicht gleich die komplette Lösung geben und somit den Spaß am Spiel nehmen. Vielmehr liegt hier eine Dreiteilung vor. Im ersten Schritt wird dem Spieler eröffnet, welche Rätselkarten und welche Seite im Buch benötigt wird. Dies ist eine große Hilfe, da es hier ab und zu mal zu der ein oder anderen Verwirrung kommen kann, welches Rätsel man eigentlich lösen sollte. Im zweiten Schritt bzw. auf der zweiten Karte, wird einem dann schon einmal mehr dargelegt, wie die Lösungsfindung funktionieren sollte. Steht man jedoch einmal komplett auf dem Schlauch gibt einem die dritte Lösungskarte für das Symbol die Lösung vor.

Das Storytelling

Leider bleibt das Storytelling bei EXIT – Das Spiel etwas auf der Strecke, so abwechslungsreich die Rätsel auch sind, umso austauschbarer sind sie jedoch für die eigentliche Geschichte. Hier fehlt es etwas an Atmosphäre und Identifikationspotenzial mit der Story. Da es im Grunde immer nur darum geht den Code zu lösen, um daraufhin neue Lösungskarten und Rätselkarten aufdecken zu können und diese mit dem mitgelieferten Buch zu kombinieren. Dies macht zwar Spaß, jedoch hätten wir uns hier auch einen Klimax innerhalb des Szenarios gewünscht oder fortführende Information zum Geschehen im Raum.

Unser Ranking der „Exit – Das Spiel“ Spiele von 2016 nach Spielspaß

1. EXIT – Das Spiel: Die verlassene Hütte (Level: Anfänger)

Nach einer Autopanne mitten im Nirgendwo suchen die Spieler Unterschlupf für die Nacht. Zum Glück entdecken sie eine verlassene Hütte im Wald! Doch am nächsten Morgen stellen sie fest, dass Türen und Fenster mit Zahlenschlössern verriegelt sind. Sie entdecken ein Buch und eine merkwürdige Drehscheibe. Werden sie es gemeinsam schaffen, dem perfiden Spiel eines Unbekannten zu entkommen?

2. EXIT – Das Spiel: Das geheime Labor (Level: Fortgeschrittene)

Als Probanden einer klinischen Studie melden sich die Spieler in einem Labor. Natürlich sind sie pünktlich vor Ort, doch außer ihnen scheint niemand da zu sein. Irgendetwas stimmt hier nicht. Plötzlich steigt Dampf aus einem Reagenzglas her-vor und allen wird schwindelig. Als die Gruppe wieder aufwacht, ist die Tür verschlossen. Werden sie die Machenschaften des geheimen Labors entlarven.

3. EXIT – Das Spiel: Die Grabkammer des Pharao (Level: Profis)

Eine Reisegruppe besucht während ihres Ägyptenurlaubs als Highlight das Grab des Tutanchamun. Im Inneren bemerken sie schnell, dass sie den Rest der Gruppe verloren haben. Nach langem Umherirren in den Gängen finden sie eine mysteriöse Grabkammer. Plötzlich schließt sich die Steintüre hinter ihnen! Werden die Spieler entkommen oder für immer unter Stein begraben sein?

Unser Ranking und Meinung zu den „Exit – Das Spiel“ Spiele von 2017 nach Spielspaß

Im Frühjahr 2017 setzte Kosmos seine beliebte Spielreihe Exit – Das Spiel mit drei weiteren Exit Spielen fort. Zu den bisher bekannten drei Spielen: Die verlassene Hütte, Die Grabkammer des Pharao und Das geheime Labor gesellen sich nun drei weitere teils aufregende Szenarien. Neu unter den Exit Spielen befindet sich nun: Die verbotene Burg, Die Station im ewigen Eis und Die vergessene Insel.

Am Spielprinzip hat sich recht wenig verändert, wie auch an den von uns schon genannten Mankos der drei zuerst erschienen „Exit – Das Spiele“ Spiele. Wieder sind die eigentlichen Szenarien nicht mehr als nur ein Alibi-Story für die Rätsel. Alle Geschichten wirken immer noch recht austauschbar, jedoch wurde versucht das Thema der Spiele durch ein etwas größeres „Gimmick“-Rätsel am Ende des jeweiligen Exit Spiels besser abzurunden. Jedoch ist dies auf Grund der Materialqualität teilweise eine recht „wacklige“ Aufgabe.

Gefühlt waren die Rätsel von Die verbotene Burg, Die Station im ewigen Eis und Die vergessene Insel für uns teilweise noch interaktiver hinsichtlich des vorhandenen Materials. So darf das Material geknickt, beschriftet oder zerrissen werden. Der Verschleiß des Material war höher als bei den ersten Spielen. Das umgehen dieser Aufgaben ist nun nicht mehr so einfach wie zuvor.

Auch der Schwierigkeitsgrad der Rätsel ist angestiegen. So heißt vermehrt um die Ecke denken, um die ein oder andere Aufgabe zu lösen. Wir haben für die Rätsel dieses Mal wesentlich länger gebraucht. Jedoch ändert dies nichts an der Sache, das er Spielablauf doch recht repetitiv ist und kaum wirkliche Überraschungen bietet. Dies könnte durch eine packendere Story jedoch abgefedert werden. Vielleicht ist dies ja dann bei den Neuerscheinungen im Herbst 2017 der Fall, welche unter anderem eine die Drei Fragezeichen – Edition enthält.

Wenn wir schon von Storytelling sprechen, so ist die Die verbotene Burg laut Einführungstext der Nachfolger zu Die verlassene Hütte. Am Ende des Spiels gibt es dann auch den Hinweis, dass im Herbst 2017 Die unheimliche Villa erscheinen wird. Auf diese wird eine Entscheidung im Spielablauf von Die verbotene Burg Einfluss haben. Dies ist eine nette Idee und macht Lust auf den neuen Teil, wenn auch nicht ganz konsequent umgesetzt.

1. Exit – Das Spiel: Die Station im ewigen Eis (Level: Fortgeschrittene)

Ihr gehört zu einem Forschungsteam in der Arktis. Plötzlich geht der Evakuierungs-Alarm los! Ihr rennt zur Tür, aber sie ist bereits automatisch verriegelt. Das benachbarte Labor ist verwüstet und ihr fragt euch, was hier passiert sein kann. Dann findet ihr ein Notizbuch und euch wird klar, dass euch nur wenig Zeit bleibt, um zu entkommen….

2. Exit – Das Spiel: Die vergessene Insel (Level: Fortgeschrittene)

Was als idyllischer Segelausflug begann, endet in einem schrecklichen Sturm. Euer Boot kentert und ihr findet euch am Strand einer mysteriösen Insel wieder. Dort entdeckt ihr eine Drehscheibe aus purem Gold … aber leider auch eine äußerst beunruhigende Botschaft.

3. Exit – Das Spiel: Die verbotene Burg (Level: Profis)

Ihr betretet eine uralte Burg und findet euch in einem prunkvollen Thronsaal wieder. Knarzend fällt die große, hölzerne Tür hinter euch ins Schloss – ihr seid gefangen! Werdet ihr die Rätsel der Burg rechtzeitig lösen können und entkommen?

Unser Ranking und Meinung zu den „Exit – Das Spiel“ Spiele von Herbst 2017 nach Spielspaß

Im Herbst 2017 setzte Kosmos seine beliebte Spielreihe Exit – Das Spiel mit drei weiteren Exit Spielen fort. Zu den bisher bekannten drei Spielen: Die verlassene Hütte, Die Grabkammer des Pharao, Das geheime Labor, Die verbotene Burg, Die Station im ewigen Eis und Die vergessene Insel gesellen sich nun drei weitere neue Szenarien. Neu unter den Exit Spielen befindet sich nun: Das Haus der Rätsel, Der Tote im Orient-Express und Der versunkene Schatz.

Bei den letzten Exit – Spielen hatte sich bisher kaum etwas am eigentlichen Spielprinzip geändert. Umso überraschender war es für uns, dass man mit Haus der Rätsel und Der Tote im Orient-Express versucht hat nun neue Wege zu beschreiten.

Mit Haus der Rätsel, welches unter der Marke von Die Drei Fragzeichen erschienen ist, bietet Exit-Reihe erstmals ein Exit-Spiel für die gesamte Familie. Haus der Rätsel ist besonders für Einsteiger und Kinder geeignet. Die Rätsel laufen im Vergleich zu den anderen Exit-Spielen wesentlich linearer ab und sind weniger Komplex. Was aber nicht heißt, dass es weniger Spaß macht.

Innerhalb der Story von Haus der Rätsel müsst ihr euch  durch das Haus der Drei Fragzeichen Rätseln und diverse Aufgaben von Bob, Peter und Justus. Die Rätsel sind gut auf die drei Detektive abgestimmt und fordern zum Teil vollen Körpereinsatz. Haus der Rätsel ist ein perfekter Einstieg für Kinder in die Welt von Escape Room Rätsel.

Der Tote im Orient-Express zieht das Schwierigkeitslevel dagegen enorm an und kommt auch mit einer Innovation des Spielprinzips daher. Ähnlich wie beim Roman/Filmklassiker Mord im Orient-Express ist es das Ziel innerhalb von 60 Minuten einen Mord aufzuklären.  Während des Spiels begegnen euch mehrere verdächtige Personen, welche diverse Alibis vorzuweisen haben. Nach und müssen die Abteile der Verdächtigen betreten und untersucht werden, in denen neue Rätsel und Hinweise auf den Täter präsentiert werden. Die Zugabteile sind kleine zusammengefaltete Zettel, die nach dem Lösen von Rätsel aufgeklappt werden dürfen.  Am Ende gilt es alle gefundenen Indizien dazu zu verwenden,  den Mörder zu entlarven. Der Tote im Orient-Express ist eine gelungene Weiterentwicklung des Exit Spielprinzipes und gleichzeitig auch eine harte Nuss die es zu knacken gilt.

Der versunkene Schatz hingegen ist dafür wieder ein doch klassisches Exit-Spiel, welches für Einsteiger geeignet ist und den Schwierigkeitsgrad recht niedrig hält. Hier bekommt man gewohnte Exit – Das Spiel Kost geboten mit allen ihren Schwächen und Stärken.

1. Exit – Das Spiel: Der Tote im Orient-Express (Level: Profis)

Mord im Orient-Express. Der Täter befindet sich noch an Bord, doch es bleibt nur wenig Zeit bis der Zug die Endstation erreicht. Der Fall ist knifflig und höchste Eile geboten, damit der Gesuchte nicht entkommt.

2. Exit – Das Spiel: Die Drei Fragezeichn: Haus der Rätsel (Level: Einsteiger)

Die drei ??? haben zum Detektivtreffen ins „Haus der Rätsel“ eingeladen. Doch die Gäste finden das Haus verlassen vor. Plötzlich hören sie Schreie und bemerken, dass der Eingang hinter ihnen verschlossen ist. Was ist los? Wo sind Justus, Peter und Bob? Gelingt es den Spielern den Fall zu lösen und den Ausgang zu finden?

3. Exit – Das Spiel: Der vesunkene Schatz (Level: Einsteiger)

Eingeschlossen im sagenumworbenen Wrack der Santa Maria. Tief im schwarzen Meer reißt die Strömung an dem verlorenen Schiff. Die Luft wird knapper. Schaffen es die Spieler die Rätsel des alten Wracks zu lösen und den Schatz zu bergen?

 

Was gibt es sonst noch zu sagen?

  1. Die Spiele sind nur einmal spielbar und verschlissene Teile können bisher noch nicht ersetzt werden. Leider!
  2. Alle Exit – Das Spiel Szenarien sind gut in der Zeit von 45 – 90 Minuten zu lösen
  3. Die Geschichten sind harmlos und bieten sich daher an, die Rätsel mit jüngeren Mitspielern zu lösen. (ab 10 Jahren)
  4. In 2 der 3 Spiele gab es jeweils einen 10 Euro Gutschein für EXIT Berlin.

Für wen lohnt sich Exit – Das Spiel?

  • Für alle, für welche die Story nur sekundär ist und welche lieber die Rätsel lösen.
  • Für alle, welche gerne mit ihren Freunden oder Partnern rätseln und knobeln.
  • Für alle, welche gerade noch unsicher sind ob ihnen eine Gesellschaftsspielvariante von einem Escape Room wirklich Spaß macht und ihnen die aktuellen alternativen am Markt etwas zu teuer sind.
  • Für alle, welche kein Problem haben die Spielutensilien zu zerreißen, beschmieren oder unbrauchbar zu machen
  • Für alle, welche keine Lust auf langwierige Gesellschaftspiele haben und Unterhaltung für 45 – 90 Minuten suchen.

  Alle, für die dies zutrifft, können hier bedenkenlos zuschlagen.

Alle anderen, sollten sich einen Escape Room bei sich um die Ecke suchen oder einen Blick in unsere Escape Room Empfehlungsliste werfen, und da spielen gehen.

Folge uns auf Facebook um keine News zu verpassen!

Eine Übersicht zu allen Escape Room Gesellschaftsspielen findet ihr hier!

Falls ihr auch die Spiele gespielt habt, dann lasst doch gerne für die unsere Leser eine Bewertung da!

Exit - Das Spiel
7.8 Reviewer
0 Users (0 votes)
Material
Einstieg
Rätsel
Spielgefühl
What people say... Leave your rating
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Leave your rating

Vielen Dank an Kosmos, das wir Exit – Das Spiel testen durften.

* Affilate Link – Mit einem Kauf über diesen Link unterstützt ihr uns. Danke

4 Antworten

  1. David Spira sagt:

    I’d love to give them a try if they were translated into English.

    My German is too weak for puzzles.

  1. Januar 30, 2017

    […] neben den bisher erschienen Spielen auf dem Brettspielmarkt (Escape Room – Das Spiel und Exit – Das Spiel) eine weitere Option für Escape Room Spieler dar, welche Abends in kleiner Runde am […]

  2. Juni 18, 2017

    […] für euch. Mit 10 – 12 Euro liegen die Erweiterungen in der gleichen Preiskategorie wie die Exit – Das Spiel Missionen von […]

  3. August 27, 2017

    […] Sherlock“ lösen. So Abwechslungsreich kam bisher kaum ein Escape Room Gesellschaftsspiel (Unsere Test zu Exit – Das Spiel und Escape Room – Das Spiel) daher, wie Journal […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: