[Im Test] Die Katakomben des Grauens von Exit – Das Spiel

Die Exit – Das Spiel Reihe von Kosmos zählt zu den beliebtesten Escape Room Spielen für Zuhause. Auch wenn für uns persönlich der Fokus zu stark auf den Rätseln liegt und wir uns mehr Story wünschen würden, so ist trotzdem jede Veröffentlichung von Exit – Das Spiel Pflicht für uns. Besonders gefreut haben wir uns, als im Herbst 2018 eine XXL-Version mit Die Katakomben des Grauens angekündigt wurde. Ob diese uns endlich den Wunsch nach mehr Story erfüllte, das lest ihr hier.

Zum eigentlichen Spielprinzip der Exit – Das Spiel Reihe verlieren wir hier nicht mehr viele Worte. Im Endeffekt geht es darum sich meist durch ein kleines Heft mit Hilfe von diversen Karten zu rätseln, in dem man diverse Symbole und ihren dazugehörigen 3-teiligen Code finden muss. Eine ausführliche Besprechung findet ihr hier von uns.

Etwas anderes erwartet euch bei Die Katakomben des Grauens auch nicht. Sprich, solltet ihr schon die ein oder anderen Spiele der Reihe gespielt haben, fällt euch der Einstieg sicher hier auch leicht.

Die Katakomben des Grauens

katakomben des grauens - exit - das spiel

Düstere Gewölbe unter der Stadt der Lichter. Die Katakomben von Paris verschlucken das Licht, Geheimnisse und scheinbar auch Personen. Nach dem mysteriösen Verschwinden eines Freundes in den Katakomben, machen sich die Spieler auf die geheimnisvolle Suche durch das unterirdische Labyrinth. Schaffen es die Spieler rechtzeitig ihren Freund zu finden und der Höhlenwelt voller dunkler Mysterien zu entkommen?

Was ist das Besondere an Die Katakomben des Grauens?

Die Katakomben des Grauens ist eine XXL-Variante von Exit – Das Spiel und kommt daher auch in doppelter Schachtelgröße daher. Exit – Das Spiel: Die Katakomben des Grauens ist das erste zwei-teilige Exit-Abenteuer. Hier wird euch eine zusammenhängende Geschichte mit einer Spielzeit bis zu 120 Minuten geboten, die an einer Stelle pausiert und später fortgeführt werden kann.

Da wir Die Katakomben des Grauens jedoch in einem Rutsch durchgespielt haben, können wir leider nicht beurteilen wie gut der Wiedereinstieg nach einer Pause gelingt. Hinzukommt, dass auch nicht unbedingt doppelt so viele Rätsel geliefert werden, wie sonst. Die Anzahl ist an sich recht vergleichbar mit den normalen Exit-Spielen. Jedoch sind die Rätsel etwas fordernder und auch das Zusatzmaterial umfangreicher (u.a. ein Teelicht), welches mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Ansonsten kommen Die Katakomben des Grauens mit einer etwas düsteren Hintergrundstory daher und kleinen Totenköpfen, welche eine Altersempfehlung von 16 Jahren mit sich bringt. Jedoch so richtig gruselig oder absurd wir es nie, so dass wir auch getrost das Spiel Familien mit Kindern ab 12 Jahren empfehlen können.

Wie haben uns die Katakomben des Grauens gefallen?

Die Katakomben des Grauens liefern tatsächlich das, worauf wir bei Exit – Das Spiel schon eine Weile gewartet haben. Eine involvierende Story, in welcher es nicht nur darum geht innerhalb von 60 Minuten unter fadenscheinigen Gründen aus einer Hütte, einer Villa oder Museum zu entkommen. Die Suche nach unserem Freund, welcher in den Katakomben verschollen ist gestaltet sich durchaus atmosphärisch und so macht das Lösen der Rätsel gleich noch mehr Spaß.

Die Rätsel kommen auf dem gewohnten Exit – Das Spiel Niveau daher. Sie kommen innerhalb des Spiels abwechslungsreich und manchmal überraschend daher und fordern unterschiedliche Fähigkeiten. Jedoch kommt auch kommt hier der Lerneffekt zu tragen, welchen die Reihe mit sich bringt. Wie auch in den Vorgängern wiederholen sich die Rätsel auf eine gewisse Art und Weise in der Reihe, so dass man recht schnell weiß wie man diese herangehen soll. Sei es die Benutzung der seltsamen Teile oder die Verwendung der Schachtel oder der Anleitung.

Überzeugt hat uns diesmal jedoch vor allem das finale Rätsel, hinsichtlich des angenehm kniffligen Schwierigkeitsgrades und welches die Stimmung des düsteren Settings optimal aufgreift. Ihr solltet auf jeden Fall euch auch erst in die Katakomben begeben, wenn es vor dem Fenster schon dämmert.

Die beworbene 2-Teiligkeit des Spiels ist jedoch nicht mehr als Marketing. Vielmehr waren wir sogar etwas irritiert davon, wo die eigentliche Pause eingelegt werden sollte. Hinsichtlich der Dramaturgie und der vergangenen Spielzeit macht dies für uns wenig Sinn. In unserem Fall hatten wir gerade einmal 35 – 40 Minuten gespielt, als dieser Punkt erreicht wurde. Die meisten von euch werden sicherlich auch wenig, von dieser Pause Funktion Gebrauch machen.

Abgesehen davon ist Die Katakomben des Grauens unser Favorit der Exit – Das Spiel Reihe. Endlich gelang es ein stimmungsvolles Szenario zu schaffen, welches spannend ist und man tatsächlich wissen will was hinter der Prämisse des Spiels steckt. So kommen auch die gewohnten Rätsel wesentlich unterhaltsamer daher. Dadurch macht die XXL-Version von Exit-Das Spiel auch doppelt soviel Spaß. Bitte mehr davon!

Lust auf einen richtigen Escape Room? Dann checke unsere Empfehlungsliste!

Willst du mehr von uns lesen, dann folge uns auf Facebook oder Twitter!

Hier geht es zu weiteren Escape Room Spiele Reviews von uns:

Escape Maniac Transparenzversprechen: Unser Rezensionsexemplar wurde uns kostenlos von Kosmos zur Verfügung gestellt.

 

Sebastian [Escape Maniac]

Ich bin der Gründer von Escape Maniac. Seit 2015 spiele ich in unterschiedlichen Konstelationen Escape Rooms. Mir ist es wichtg, für euch die besten Escape Rooms zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: