[Im Test] Adventure Games – Das Verlies – Kosmos Verlag

Mit der Exit – Das Spiel- Reihe brachte der Kosmos Verlag vor 3 Jahren eine der bisher etabliertesten Escape Room Marken für Zuhause auf den Markt, welche immer wieder mit ihren Rätseln zu überzeugen weiß. Ein großer Kritikpunkt war von uns ist meistens, dass die Story nur alibimäßig über die Rätsel gestülpt wurde und somit das Thema Immersion auf der Strecke blieb.

Für Spieler wie uns und vielleicht auch für euch, welche jedoch den Fokus auf Stories legen, hat der Kosmos Verlag dieses Jahr die Adventure Games Reihe auf den Markt gebracht. Verpackt genauso handlich wie ein Exit – Das Spiel, jedoch mit 100% Story und 3-4 Stunden Spielspaß. Lest hier was wir davon halten.

Bei den Adventure Games von Phil Walker-Harding und Matthew Dunstan handelt es sich um storyzentrierte kooperative Spiele für 2 – 4 Spieler, ähnlich einem Point-and-Click-Adventure am PC. Momentan gibt es im Handel „Das Verlies“ und „Die Monochrom AG“. Hier darf aus- und eingebrochen werden. Während „Das Verlies“ im Fantasybereich verortet ist, so ist „Die Monochrom AG“ eher in der Realität Zuhause. Für jeden ist etwas dabei. Wir haben uns bei unserem ersten Ausflug in die Welt der Adventure Games für „Das Verlies“ entschieden.

Der Unterschied zu den bekannten Exit Games ist, dass es hier mehrere Wege zum Ziel gibt und somit auch unterschiedliche Spielenden. Als Escape Room Fans kann man diverse Räume und Wege erkunden, entsprechend Gegenstände suchen und kombinieren. Der Spielablauf erinnert etwas an die Unlock!-Reihe, mehr dazu aber gleich.

Das Verlies

adventure games das verlies

Spannendes Gesellschaftsspiel mit Abenteuer-Faktor! Die Spieler erwachen in einem dunklen Kerker. Der Weg nach draußen scheint unmöglich, zumal sich niemand erinnern kann, was zuvor passiert ist. Ähnlich wie in einem Adventure PC-Spiel müssen die Spieler nun den Ort erkunden, sich mit Personen unterhalten, Hinweise finden, Gegenstände miteinander kombinieren und Geheimnisse lüften. So kommen sie Schritt für Schritt der Geschichte auf die Spur und können (hoffentlich) fliehen. Spannend bis zum letzten Zug. Ein Brettspiel in drei Kapiteln ab zwölf Jahren, mit einfachen Regeln – los geht’s!

Das Spielmaterial

Die Adventure Games sind komplett kartenbasiert. So findet ihr in der Spielschachtel (welche die Größe eines Exit Spiels hat) neben 4 kleinen Spielfiguren, 109 Karten mit diversen Gegenständen/Ereignissen, 18 Raumkarten und ein Abenteuerbuch.

Der Spielablauf

Das Spiel beginnt mit einer kleinen Einführung in die Hintergrundgeschichte – entweder könnt ihr diese im Abenteuerbuch vorlesen oder euch von der Kosmos Erklär-App vorlesen lassen. Jeder Spieler wählt daraufhin einen Charakter samt Spielfigur und Lebenspunkten aus. Auf dem Tisch wird die erste Raumkarte ausgelegt und dann geht es los. Wie bei Unlock! oder einem Point-and-Klick-Adventure werden die vorliegende Karte bzw. der Raum und die Gegenstände untersucht. Gelegentlich werden auch Gegenstände mit Räumen, Orten oder anderen Gegenständen kombiniert. Diese Erkundungen, Aktionen und Kombinationen werden mittels einem Zahlencode entweder im Abenteuerbuch nachgeschlagen oder via Kosmos-Erklär-App vorgelesen.

spielmaterial das verlies adventure games kosmos

Entscheidungen werden meist in der Gruppe getroffen und auch gefundene Gegenstände können beliebig hin und her getauscht werden. Spannend bei der Charakterauswahl ist, dass jeder Charakter noch ein spezielles Attribut hat, welches für manche Aufgaben und deren Resultate diverse Auswirkungen hat. Spielentscheidend ist dies jedoch nicht unbedingt. Fehlversuche ziehen keine drastischen Strafen nach sich. Zwar verliert man Lebenspunkte, aber man scheidet nicht unbedingt völlig aus dem Spiel aus.

Die Geschichte von Das Verlies ist in drei Abschnitte unterteilt. Für jeden Abschnitt benötigt ihr je nach Ablauf zwischen 60 und 90 Minuten. So kann nach jedem Abschnitt „abgespeichert“ und beim nächsten Mal weitergespielt werden oder ihr spielt Das Verlies innerhalb von 4 Stunden durch. Nach jedem Abschnitt werden auch wieder die kompletten Lebenspunkte eures Charakters regeneriert.

Die Story

Das Verlies wartet mit einer Story im klassischen Fantasy-Setting im Mittelalter auf. Ihr bewegt euch innerhalb einer Festung durch diverse Räume, welche mit Fallen und so manchem Getier gespickt sind. Findet diverse Tränke und trefft unterschiedliche, euch gut- oder schlechtgesinnte Bewohner dieser Festung. Innerhalb der Story gibt es so manchen Aha-Effekt oder auch Twist, bei manchen Entscheidungen hätte man sich dann auch einmal gewünscht, sich anders entschieden zu haben. Die diversen alternativen Enden sind auch durchaus zufriedenstellend.

Lohnen sich die Adventure Games für Escape Room Fans?

Die Adventure Games sind keine klassischen Escape Room Spiele, auch wenn es in großen Teilen an Unlock! erinnert, wie es gespielt wird. Jedoch gibt es hier nicht unbedingt knifflige Aufgaben und auch kein Zeitlimit, wie man diese aus der Exit-Reihe kennt, sondern hier steht eher das Erkunden der Karten und die Geschichte im Vordergrund. Die Rätsel, welche man findet, sind eher im Anfängerbereich anzusiedeln und tragen dazu bei, die Story voranzutreiben und wirken sehr organisch.

Die Adventure Games laden dazu ein in der Gruppe zu diskutieren, wie man in den Räumen vorgeht, ob man diverse Punkte auslässt oder diese später noch einmal ansteuert. Ihr müsst nicht alles erkunden, könnt jedoch alles erkunden.

Besonders schön ist die Lösung, dass die erkundeten Räume (Karten) klassisch wie in einem Grundriss zusammengelegt werden und man so ein Gefühl für die Topografie des zu erkundeten Gebietes bekommt.

Für alle, welche gerne mit Freunden eine spannende Story mit unterschiedlichen Enden erleben wollen und vor allem auf Fantasythemen stehen, für die ist Das Verlies uneingeschränkt zu empfehlen. Vor allem solltet ihr, aber nicht lesefaul sein. Das mitgelieferte Abenteuerbuch liefert viel Text. Seid ihr es doch, können wir euch die Kosmos-Erklär-App nur ans Herz legen. Die Sprachausgabe der Texte ist gut gelungen und vor allem sehr atmosphärisch, sieht man einmal davon ab, dass einem auch die Zahlen auf den Karten mit vorgelesen werden.

Mit den Adventure Games präsentiert der Kosmos Verlag somit eine gelungene Ergänzung zu der schon beliebten Exit – Das Spiel-Reihe und kann von uns uneingeschränkt empfohlen werden für alle abenteuerlustigen Spieler da draußen, welche Geschichten lieben.

Für Nachschub ist auch schon gesorgt. Im Herbst soll „Die Vulkaninsel“ auf dem Markt kommen.

Das Verlies
8 Reviewer
0 Users (0 votes)
Material
Einstieg
Rätsel
Spielgefühl
What people say... Leave your rating
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Leave your rating

Hier geht es zu weiteren Escape Room Spiele Reviews von uns:

Das Rezessionsexemplar wurde kostenlos vom Kosmos Verlag bereit gestellt.

Sebastian [Escape Maniac]

Ich bin der Gründer von Escape Maniac. Seit 2015 spiele ich in unterschiedlichen Konstellationen Escape Rooms. Mir ist es wichtig, für euch die besten Escape Rooms zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: