Find the Exit – Dark Moon – Escape Game Hagen

Hagen / 3 – 10 Spieler / Preis:  29 – 20 Euro pro Person / Bewertung: 6.4

Adresse: Im Mühlenwert 20, 58135 Hagen

Gespielt: 30.05.2019

Anzahl Spieler: 4

Der Anbieter Find the Exit in Hagen wirbt damit, „die größten Live Escape Spielräume in NRW“ zu betreiben. Dementsprechend waren wir gespannt, ob der Anbieter das Versprechen einhalten kann. Ob die Größe hier gleichzusetzen mit der Qualität ist, lest ihr nun hier.

Der Anbieter befindet sich knapp 6 km vom Hauptbahnhof Hagen entfernt, so dass wir uns für die Anreise mit dem Auto entschieden. Dazu stehen zahlreiche Parkplätze vor dem Gebäude des Anbieters zur Verfügung. Bei dem Gebäude handelt sich um eine ehemalige Verkaufshalle, die tatsächlich beeindruckend viel Platz für Escape Games liefert. Bereits der Eingangsbereich kann problemlos von größeren Gruppen gleichzeitig genutzt werden. An dieser Stelle sei erwähnt, dass Find the Exit die Bauarbeiten noch nicht abgeschlossen hat. Da die einzelnen Spielbereiche erst nach und nach in Eigenregie gebaut werden, müssen die Spieler beispielsweise beim Gang auf die Toilette an den entsprechenden Bauabschnitten vorbei. Dementsprechend unscheinbar sieht momentan auch noch der Wartebereich aus. Aktuell können die Spiele Dark Moon sowie Das Testament (Zur Review) gebucht werden. Weitere drei Spiele sollen in den nächsten Monaten folgen und teilweise thematisch an die bereits bestehenden Räume anknüpfen.

Wir wurden von dem sympathischen Besitzer freundlich begrüßt und anschließend zügig über die Spielregeln aufgeklärt. Da auch die obligatorischen Spinde für die Spieler noch nicht bereitstehen, nahmen wir unsere Wertgegenstände mit in den Vorraum des Spiels. Thematisch passt dies gut, so dass dies nicht weiter stört.

Dark Moon

find_the exit hagen dark moon

Euer Ziel ist eigentlich der Mars. Durch einen Defekt an einer Energiekupplung sind alle Computer auf eurem Raumschiff ausgefallen. Ihr konntet gerade noch so mit einem Rums auf der dunklen Seite des Mondes landen. Auf Hilfe von der Erde braucht ihr nicht zu hoffen, denn das Funkgerät ist auch ausgefallen. Kurz vor eurer fast Bruchlandung hat ein Kollege ein kleines Gebäude im Mondsand gesehen. Es glaubt ihm zwar niemand, aber es ist eure einzige Chance um zu überleben. Es gibt nur 2 Möglichkeiten: Entweder der Austausch der Energiekupplung oder ihr findet ein funktionierendes Funkgerät.“

Atmosphäre

Das Setting von Dark Moon kommt mit sterilen und metallischen Wand- und Fußbodenelementen sowie diversen blinkenden Knöpfen einer Mondstation recht nah. Die Spielfläche ist insgesamt wirklich beeindruckend, wobei sich die einzelnen Bereiche erst im Verlauf des Spiels erschließen. Sie sind thematisch zwar passend ausgestattet, dennoch bieten sie im Kontext der Mondstation wenig Überraschungen. Insgesamt wirken die Spielabschnitte für uns etwas zu kahl und unbenutzt. Während des Spiels unterstreichen gedämpfte indirekte Lichtquellen die Atmosphäre, führen jedoch zu einer großen Schwierigkeit im Spielfluss.

Aufgrund der durchgängigen Dunkelheit ist es nahezu unmöglich, ohne Taschenlampe etwas zu entdecken bzw. zu lesen. Problematisch ist dies, da wir in einem Tagebuch, welches als Spielanleitung dient, einiges lesen mussten. Aus diesem Grund ist man entweder darauf angewiesen, dass eine Person eine der zahlreichen Taschenlampen hält, oder man selbst nur noch eine Hand frei hat. Die Dunkelheit im Raum war für uns persönlich für das Spielerlebnis sowie das Lösen der Rätsel leider störend.

Die Story

Bei der Geschichte handelt es sich um eine Flucht in Kombination mit einer Mission. Dabei ist der Spielfortschritt während des Spiels nicht immer ersichtlich, was die Spannung einer Flucht gut aufbaut. Mit dem Öffnen diverser Türen wird die Geschichte dann vorangetrieben. Erst gegen Ende des Spiels merkten wir, wie unsere Mission tatsächlich konkret gelöst werden kann. Weitere Hintergrundinformationen zur Geschichte erhielten wir leider nicht. Zwar lässt sich in Dark Moon wie oben bereits erwähnt, ein Tagebuch finden, dieses wird jedoch hauptsächlich für das Lösen der Rätsel benötigt.

Die Rätsel

Die Rätsel bestehen vorwiegend aus elektronischen Rätseln, wobei in die Rätselstruktur auch mechanische Elemente integriert sind. Sie kommen sehr abwechslungsreich daher, sind allerdings inhaltlich nicht vollständig eingebunden. Die Interaktion mit dem Setting ist dennoch gelungen. Auch führt die non-lineare Raumnutzung dazu, dass Spielabschnitte mehrfach betreten werden müssen. Leider ist die Rätselführung im Dark Moon nicht durchgängig flüssig und intuitiv, so dass wir oft Hilfe von unserem Gamemaster benötigten. Dies war vor allem dann der Fall, wenn Rätselkomponenten aus unterschiedlichen Räumen ohne Hinweise miteinander kombiniert werden mussten. Im Raum lassen sich, neben den für die Rätsel benötigten Gegenständen, kaum weitere Gegenstände entdecken, so dass auch der Suchen- und Finden Part sehr knapp ausfällt. Aufgrund der Komplexität der Rätsel sowie der Raumgröße empfehlen wir hier eine Gruppengröße ab vier Personen. Gegen Ende des Spiels erfordern die Rätsel eine gute Kooperation zwischen den Spielern.

Der Gamemaster

Der Gamemaster war aufmerksam und half uns stets zum richtigen Zeitpunkt weiter. Per Walkie-Talkie blieb er während des Spiels in seiner Rolle und formulierte die Hinweise nicht zu direkt.

FAZIT

Dark Moon ist ein Raum, der vor allem aufgrund seiner Spielfläche beeindruckt. Find the Exit haben einen Rätselraum geschaffen, der viel Technik beinhaltet. Einige Schwächen lassen sich dabei in der Rätselführung sowie dem Storytelling finden. Dennoch kann das Setting sicherlich Fans von Science-Fiction Abenteuern überzeugen. Wir würden Dark Moon vor allem für große Gruppen weiterempfehlen.

Website: https://find-the-exit.de/

Willst du mehr von uns lesen? Dann folge doch Escape Maniac auf Facebook.

Mitspieler findest du in unserer Escape Maniac Gruppe auf Facebook.

Dark Moon
6.4 Escape Maniac
9.8 Users (1 vote)
Atmosphäre
Story
Rätsel
Gamemaster
Anbieter
Was andere User sagen Bewerte den Raum
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte den Raum

Dies ist eine Review von Malte S. Dieser wurde von Find the Exit eingeladen und musste daher nichts für das Spielen des Raumes zahlen. Eine Aufnahme in unsere persönliche Empfehlungsliste erfolgt sobald wir den Raum offiziell gespielt haben. Hier findet ihr Maltes Top 10 Liste!

Malte S

Malte ist seit 2018 Teil des Escape Maniac Teams und testet für euch Räume hauptsächlich in NRW, dem Ruhrpott oder was sich sonst so westlich von Berlin befindet. Malte ist immer auf der Suche nach dem perfekten Abenteuer und Immersion. Sein Lieblingsraum ist von Skurrilum "Ernie Hudson und der Zoo des Todes".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: