EscapeGame Augsburg – Das verlassene Waisenhaus – Escape Room Augsburg

Augsburg / 2-6 Spieler/ Preis: 18 – 30 Euro pro Person / Bewertung: 8.4

Adresse: Barthshof 5, 86150 Augsburg (Karte)

Gespielt: 18.08.2017

Anzahl Spieler: 2

Das verlassene Waisenhaus von EscapeGame Augsburg hat uns in den Süden von Deutschland gelockt. Ein schauriges Setting und die vielversprechenden Bilder, welche es von dem Escape Room Das verlassene Waisenhaus gibt, haben uns neugierig gemacht. Ob sich der Trip nach Augsburg gelohnt hat? Lest selbst.

EscapeGame Augsburg im Augsburger Bleigäßchen ist die neueste Außenstelle von den Machern, die auch schon hinter EscapeGame München und ihren 10 Escape Rooms in der Landeshauptstadt von Bayern stecken. In Augsburg werden derzeit zwei Escape Rooms angeboten. Ihr habt die Chance, euch in Das verlassen Waisenhaus zu gruseln oder in Mission Moonlight die Welt zu retten. Derzeit entstehen auf den 600 m² von EscapeGame Augsburg noch zwei weitere Räume. So sollen Zone 13 und Die Zeitmaschine euch schon bald in fantastische Welten locken.

EscapeGame Augsburg liegt im Bleigäßchen in der Augsburger Innenstadt. Direkt neben den Räumlichkeiten befindet sich dankbarerweise ein Parkhaus, welches jedoch nicht allzu günstig ist. Falls ihr zu Fuß kommen solltet, dann fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einfach bis zum Königsplatz und von da aus sind es nur wenige Meter bis zum Ladenlokal.

Die Begrüßung war nett und man hieß uns gerne willkommen. Der Empfangsbereich bietet genug Platz für mehrere Teams. Da EscapeGame Augsburg noch recht neu ist, ist dieser Bereich noch nicht final gestaltet. Jedoch gibt es genügend Sitzmöglichkeiten sowie Spinde für die Wertsachen.

Nach einer kurzen Einweisung begaben wir uns zum Eingang des Waisenhauses. Das Briefing der Story sollte eine Stimme im Raum übernehmen.

Das verlassene Waisenhaus

das verlassene waisenhaus - escapegame augsburg

Am Stadtrand eines kleinen Städtchens gibt es einen dunklen Wald und in dessen Tiefe steht versteckt das vernachlässigte Waisenhaus. Die Ortsbewohner erzählen, dass dort vor vielen Jahren der Direktor einen Pakt mit dunklen Mächten schloss. Seine eigene Unsterblichkeit bezahlte er mit den vielen Seelen unschuldiger Kinder, denn eines Nachts stand das Waisenhaus plötzlich leer. „Alles nur Ammenmärchen“, dachtet ihr euch und leichtsinnigerweise habt ihr euch auf das Abenteuer eingelassen, den grausamen Geschichten auf den Zahn zu fühlen. Das war ein Fehler! Denn nun seid ihr hier – höchste Zeit umzukehren! Doch irgendwas möchte euch wohl lieber dort behalten und nicht gehen lassen …

Der Raum

Nachdem wir die Räumlichkeiten des Waisenhauses betreten hatten, erlosch das Licht und eine charismatische Stimme führte uns in die eigentliche Story ein. Wir befanden uns in einem dunklen Flur mit einer Gittertür, knarzenden Dielen und mehreren Türen wieder. Das Setting des verlassenen Waisenhauses war stimmungsvoll umgesetzt. Egal ob mysteriöse Bilder an den Wänden, flackernde Lampen oder ein verlassener Schlafsaal. Mit jedem gelösten Rätsel drangen wir immer weiter in die gruselige Welt des Waisenhauses ein. Besonders überzeugt haben uns einige Effekte, welche uns tatsächlich erschaudern ließen und die Geister der früheren Bewohner zum Leben erweckten. So stimmungsvoll das Szenario auch war, ganz perfekt war es leider nicht. Das ein oder andere Dekoaccessoire fehlte uns dann doch. Das verlassene Waisenhaus war ein wenig zu aufgeräumt und frei von Spuren seiner früheren Bewohner, jedoch tat dies der schaurigen Atmosphäre kaum Abbruch.

Die Rätsel

Das verlassene Waisenhaus bietet eine lineare Anordnung an überschaubaren Rätseln bzw. Herausforderungen. Was nicht untypisch ist für storygetriebene Escape Rooms. Hier werden kombinatorische Fähigkeiten und das Denken um die Ecke gefordert, neben dem klassischen Suchen und Finden-Part. Es wird komplett auf Schlösser verzichtet und die Rätsel sind gelungen in die Story und den Raum integriert. Nichts fühlt sich fremd an.

Der Gamemaster

Die Hinweise werden innerhalb des gegebenen Szenarios hauptsächlich durch vordefinierte Audiohinweise in Form einer flüsternden wimmernden Kinderstimme gegeben und teils durch den Gamemaster direkt, welcher jedoch seine Stimme dem Szenario ebenfalls angepasst hat. Die Art und Weise der Tipps war zum größten Teil subtil und waren nie zu direkt. Jedoch merkte man hin und wieder, dass die vordefinierten Audiohinweise auch ihre Grenzen hatten.

Das verlassene Waisenhaus verspricht nicht zu viel. Da es sich hier auch um einen klassischen Claustrophobia Raum handelt (welcher unter anderem The Fear heißt), weiß man, was man bekommt. Hier wird wie gewohnt ein stimmiges Szenario geboten, hinsichtlich des Settings und den Effekten. Sowie den gewohnt überschaubaren linearen Rätseln, welche sich der Story unterordnen.

Der Raum bietet sich daher für Anfänger sowie fortgeschrittene Spieler gleichermaßen an. Mit zwei bis vier Spielern, werdet ihr euren schaurigen Spaß haben. Wer sich nicht nur an Halloween gruseln will, dem legen wir Das verlassene Waisenhaus ans Herz. Hier hat uns der Gruselfaktor zum ersten Mal tatsächlich mehr als überzeugt.

Wollt ihr euch auch im Waisenhaus verirren, dann bucht euren Trip direkt über die Website von EscapeGame Augsburg.

Website: http://escapegame-augsburg.de

Willst du mehr von uns lesen? Dann folge doch Escape Maniac auf Facebook.

Mitspieler findest du in unserer Escape Maniac Gruppe auf Facebook.

Klick hier um zu sehen, wo sich der Raum auf unserer persönlichen Toplist befindet.

Das verlassene Waisenhaus
8.4 Escape Maniac
0 Users (0 votes)
Atmosphäre
Story
Rätsel
Gamemaster
Anbieter
Was andere User sagen Bewerte den Raum
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte den Raum

Escape Maniac Transparenzversprechen: Wir wurden von EscapeGame Augsburg eingeladen und mussten daher nicht für das Spielen des Raumes zahlen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: