66 Minuten – Showdown – Live Video Escape Game Review

Remote / 1 – 6 Spieler / Preis: 100 – 180 EURO

Sprache: Deutsch / Englisch

Software: Zoom

Zeitzone: Berlin

Gespielt: 24.01.2021

Anzahl Spieler: 5

Mittlerweile haben wir tolle Escape Room Abenteuer Remote über Zoom erlebt, jedoch meist im englischsprachigen Ausland. Umso gespannter waren wir, als wir von 66 Minuten – Theater Adventures aus Neuwied eingeladen wurden ihren ersten Live Video Escape Game zu spielen. Was würden sich die kreativen Köpfe hinter der Anti Schlabbeck Force wohl ausgedacht haben? Lest hier unsere Review zu ihrem Live Video Escape Game Adventure Showdown.

Was ist ein Remote bzw. Video Escape Room?
Ein Remote bzw. Video Escape Room ermöglicht es euch weltweit Escape Rooms per Videokonferenz zu spielen. Darüber gebt ihr einer anderen Person (Avatar) im Raum entsprechende Anweisungen, was dieser sich im Raum anschauen soll und welche Aktionen er durchführen soll. Entweder seht ihr dies aus der Egoperspektive des Avatar oder dieser wird gefilmt von einer weiteren Person. Ein besonderer Charme dieser virtuellen Lösung liegt darin, dass das Genre der Escape Rooms nun auch einem größeren Publikum ermöglicht werden kann, da weder körperliche Behinderungen noch Ängste vor zu kleinen/körperlichen Räumen eine Teilnahme erschweren.

66 Minuten – Theater Adventures aus dem beschaulichen Neuwied ist schon immer etwas anders gewesen als die anderen Escape Room Anbieter in Deutschland. Schon 2017 überzeugten sie uns mit ihren Räumen, als einer der ersten Anbieter in Deutschland, welcher konsequent auf eine übergreifende Hintergrundgeschichte seiner Räume setzte. Bei 66 Minuten dreht sich alles um die ASF (Die Anti Schlabbeck Force) und ihren Kampf gegen Schlachter Schlabbeck. 

Besonders war auch, dass die Gamemaster vor dem und teilweise im Raum als ASF Agenten agieren und somit die Spieler schon beim Eintreffen in eine ganz eigene Welt entführen. Eine Umsetzung, die zumindest 2017 bei kaum einen Anbieter so gehandhabt wurde.

Ihre beiden Escape Room Abenteuer Geldrausch (Zur Review) und Leichenschauschmaus (Zur Review) waren jeweils Teil unserer Top Räume des Jahres 2017 und 2019

Kreativität kennt keinen Lockdown

Der Umstand, dass Deutschland seit 2020 von Lockdown zu Lockdown schlittert und der Anbieter auch wie so viele andere Gewerbe immer wieder schließen musste, setzte bei den kreativen Köpfen von 66 Minuten – Theater Adventures ungeahnte Kräfte frei. Sie entwickelten ihr erstes Live Video Escape Game Adventure Showdown mit dem Anspruch „Wenn schon, dann auch richtig“.

66 Minuten setzt auch wie viele andere Anbieter auf die Videokonferenzsoftware Zoom und auf Telescape. Telescape dient als digitales Inventar und benötigt keinen Download, sondern wird über den Browser ausgeführt. 10 Minuten vor der Zeit sollten wir uns dann auch schon einloggen. Es wird empfohlen, wenn möglich zwei Monitore zu nutzen. Den einen für Zoom und den anderen für das Telescape-Browser-Fenster.

Bisher haben andere Anbieter immer vorausgesetzt, dass man Zoom ohne Probleme bedienen kann. Ist dies bei euch nicht der Fall, müsst ihr euch keine Sorgen machen. Denn bei 66 Minuten werdet ihr direkt von Anfang an von der ASF an die Hand genommen und beschwingt durch die Software geführt. Nachdem alles grundlegende geklärt war, konnte es losgehen und wir stürzten uns in Showdown und somit in ein hitziges Videomeeting der ASF.

Showdown – Elviras große Nummer

Während die Anti Schlabbeck Force,  kurz ASF, hitzig in einem Videomeeting die wichtigsten Tagesordnungspunkte debattiert, kommt es zu unvorhergesehenen Zwischenfällen. Urplötzlich rückt Elviras Küche alle anderen wichtigen Themen in den Hintergrund. Eigentlich sollte dort nur das Lösegeld zurückerobert werden, um das Elvira die ASF betrogen hat. Allerdings finden sich in der Küche Indizien, die auf wirklich schräge Machenschaften hindeuten…

Die Umsetzung

Showdown macht von Anfang an sehr viel richtig. Hier wird aus der Videokonferenzsoftware Zoom alles rausgeholt, um uns eine schlüssiges Konzept zu präsentieren. Selbst der Umstand warum wir Zoom nutzen wird logisch dargeboten. So werden wir in ein Videomeeting der ASF mit ihren diversen Mitgliedern geworfen. Die Präsentation ist in gewohnt skurrilem Humor mit schrägen ASF Charakteren in Szene gesetzt. Von der ersten Minute an ist man in der Welt ASF gefangen. Nachdem wir einen Treueschwur geleistet und festgestellt haben, dass Geld in unserem Kassenbestand fehlt, werden wir mit der Außenagentin Averford aus der Egoperspektive allein gelassen, um das Lösegeld zurückzuerobern.

Das eigentliche Escape Room Abenteuer findet nun in den Räumlichkeiten des Escape Rooms Leichenschauschmaus statt. Keine Sorge, falls ihr diesen schon gespielt habt. Dieses Erlebnis bietet ein komplett anderes Set-up hinsichtlich Rätsel und Story.

Showdown ist fantastisch inszeniert von der ersten bis zur letzten Minute. Alle Elemente sind nahtlos miteinander verbunden. Man merkt nie, ob es sich gerade um Livebilder aus dem Raum handelt oder voraufgezeichneten Videosequenzen. Das bereitgestellte Telescape-Inventar ermöglichte es uns die Rätsel gegebenenfalls direkt im Browserfenster zu lösen und somit auch direkt live Einfluss auf den Raum zu nehmen. Bild und Ton sind auf einem extrem hohen Niveau. 

Die Rätsel

Showdown bietet eine Vielzahl von abwechslungsreichen klassischen Rätseln. Der Fokus liegt auch hier auf kombinatorischen Rätseln, um entsprechende Schlösser im Raum zu öffnen. Diese fügen sich zum großen Teil in die Story ein. Daneben gilt es jedoch auch mit Improvisationstalent und Schlagfertigkeit soziale Interaktionen zu lösen. Diese Mischung lässt keine Langeweile aufkommen. Die Rätsel sind auf einem mittleren Schwierigkeitsniveau und solche einem Abenteuer angemessen. 

Avatar

Hier von einem Avatar zu sprechen, wäre wohl tatsächlich untertrieben. Außenagentin Averford machte einen wirklich tollen Job. Sie war schlagfertig und durchweg glaubhaft in ihrer Rolle. Sie war ein vollwertiges Teammitglied und nicht nur unsere Augen und Hände, wie in anderen Spielen. Jedoch was wäre Außenagentin Averford ohne ihre anderen ASF Agenten? Denn gerade das Zusammenspiel dieser skurrilen Persönlichkeiten macht Showdown zu diesem speziellen Erlebnis.

Sebastians FAZIT

66 Minuten – Theater Adventures zündet hier für ihr 99-minütiges Live Video Escape Game Abenteuer ein wahres multimediales Feuerwerk. Showdown ist eine hochwertige Produktion, welche nur so von skurrilem Humor und innovativen Ideen strotzt. Kaum ein anderer Escape Remote Room hat uns von Beginn an bis zum Ende mit einer so stimmigen Inszenierung überzeugen können. Hier werden neue Standards gesetzt und aus einem recht gewöhnlichen Raum, noch mehr raus geholt. Die Art der Inszenierung ist, wie auch bei The Pursuit of the Assassin Artist, ein Grund, warum Live Video Escape Games eine neue Daseinesberechtigung neben stationären Escape Rooms haben werden bzw. sollten.

66 Minuten – Theater Adventures erschafft mit Showdown eine großartige Illusion zu Hause auf dem Monitor bzw. Fernsehen. Showdown ist das Beste aus der Welt von Escape Rooms, Immersiven Theater und interaktivem Storytelling. Wenn ihr bisher noch keinen Live Video Escape Game gespielt habt, dann sollte dies euer erstes Remote Abenteuer sein.

Maltes FAZIT

In typischer 66 Minuten Manier wurde uns im Showdown ein verrücktes und abgedrehtes Abenteuer präsentiert – im absolut positiven Sinn. Showdown wurde extra als Remote Game konzipiert und nutzt die digitalen Möglichkeiten auf vielfältiger Weise absolut hervorragend aus. Erfahrene Rekruten der Anti Schlabbeck Force werden einige Kulissen aus vorherigen Missionen wiedererkennen. Diese werden geschickt in eine völlig neue Geschichte eingebunden, so dass auch Spieler der physischen Räume auf ihre Kosten kommen. Während einer Versammlung der ASF – aufgrund des Lockdowns natürlich digital – eskalierte die Situation und wir befanden uns mitten in der spannenden Mission. Es ist wirklich beeindruckend, wie viel Präzession und Timing hier hinter den Kulissen stattfinden muss. 

Insgesamt haben wir gehofft, dass 66 Minuten auch digital den Theater-Background ausnutzen wird und natürlich wurden wir nicht enttäuscht. Entstanden ist eine Mischung aus Theater, bei dem wir Spieler gespannt zuschauten und einem klassischen Escape Game. Unser Avatar hat unsere Aufträge interaktiv mit wirklich viel Humor ausgeführt. 

66 Minuten konnte uns mit dem Showdown definitiv beeindrucken. Es handelt sich sicherlich um eines der innovativsten Projekte im deutschsprachigen Raum, so dass wir jetzt schon auf die weiteren analogen und digitalen Projekte von 66 Minuten gespannt sind.

Willst du mehr über Live Video Escape Games erfahren. Dann höre hier in unsere Podcast Folge über das Thema rein:

Showdown
9.5 Escape Maniac
Umsetzung
Rätsel
GM/Avatar
Preis/Leistung
Leser (0 votes) 0
Was andere User sagen Bewerte den Raum
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte den Raum

Escape Maniac Transparenzversprechen: Wir wurden von 66 Minuten eingeladen und mussten für das Spielen des Live Video Escape Game Abenteuers “Showdown” nichts zahlen.

Sebastian [Escape Maniac]
Author: Sebastian [Escape Maniac]

Hallo! Ich bin Sebastian und bin der Gründer von Escape Maniac. Seit 2015 spiele ich in unterschiedlichen Konstellationen Escape Rooms. Mir ist es wichtig, für euch die besten Escape Rooms zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.