Alma Park – Das Geheimnis der 666 Passagiere – Escape Game Gelsenkirchen

Gelsenkirchen / 2 – 6 Spieler / Preis: 34 – 22 Euro pro Person / Bewertung: 9.3

Adresse: Almastraße 39, 45886 Gelsenkirchen

Gespielt: 20.03.2019

Anzahl Spieler: 2

Im letzten Jahr führte die Ankündigung eines neuen Escape Games unter dem Namen Das Geheimnis der 666 Passagiere im Alma Park zu viel Freude bei den Spielern aus dem Raum NRW. Dies liegt vor allem daran, dass der Anbieter namens Alma Park, unter dem früheren Namen Sportpark Gelsenkirchen, über einen der Topräume in NRW verfügt. Zwar spielten wir den Heilige Gral (Zur Review) schon vor einigen Jahren, dennoch überzeugt er auch heute noch vor allem hinsichtlich der Atmosphäre. Mittlerweile hat NRW einige qualitativ hochwertige Räume dazugewonnen. Umso gespannter waren wir, ob der neue Raum Das Geheimnis der 666 Passagiere des Alma Parks den hohen Erwartungen standhalten kann.

Der Alma Park liegt etwa 15 Gehminuten vom Bahnhof Gelsenkirchen entfernt. Für die Anreise mit dem PKW stehen zahlreiche Parkplätze vor der großen Anlage zur Verfügung. Bei unserer Ankunft sind uns direkt einige Neuigkeiten aufgefallen. Zunächst ist der Eingangsbereich einem Stollen nachempfunden. Holzverkleidungen, einige Grubenlichter und passende Geräusche übermitteln eine passende Atmosphäre hinsichtlich des Standortes im Ruhrgebiet. Auch der große Aufenthaltsbereich ist seit unserem letzten Besuch stark umgestaltet worden.

So wurde beispielsweise die Fassade des Kassen- bzw. Gastronomiebereichs im Stil des Bergbaus gestaltet. Im Alma Park kann man sich bedenkenlos einen kompletten Tag beschäftigen. Neben vier Live Escape Games sowie einem VR Escape Game kann dort Lasertag, Paintball, Trampolin, Minigolf, Bubbleball, Arrowtag und Poolball ausprobiert werden.

Momentan bietet der Alma Park neben Das Geheimnis der 666 Passagiere, auch folgende Escape Games an:

  • Der heilige Gral (Zur Review)
  • Saw Massacre (Zur Review)
  • Ruhrpotts Most Wanted
  • Escape the Lost Pyramide – Ein Virtual Reality Escape Room in der Welt von Assassin’s Creed Origins (Zur Review)

Nach der Ankunft nahmen im großräumigen Wartebereich des Alma Parks Platz. Anschließend erhielten wir ein Fax, welches von unserem Auftraggeber, dem Privatdetektiv Sir Peter Morgan gesendet wurde. Neben Informationen zum Einsatzort erhielten wir genauere Details zu unserem Auftrag. Folglich beginnt der Spieleinstieg von Das Geheimnis der 666 Passagiere schon vor den eigentlichen Räumlichkeiten und ist thematisch gut gelungen. An unserem konkreten Einsatzort wurden wir dann freundlich von unserem Spielleiter empfangen. Nach einer Aufklärung über die Spielregeln begann endlich unser Abenteuer auf der Princes of The Sees.

Das Geheimnis der 666 Passagiere

Live Escape Game

Live Escape Game “Das Geheimnis der 666 Passagiere” (c) Alma Park 2019

„Jedes Jahr verschwinden 666 Passagiere auf Kreuzfahrtschiffen. Ms Penny, die permanent auf einem Kreuzfahrtschiff als Dauergast eingebucht ist, vermutet schon länger eine geheime Sekte hinter dem Verschwinden. Als jetzt noch ein Kind spurlos verschwunden ist, engagiert sie den Privatdetektiv Sir Peter Morgan und seine Praktikanten. EUCH! Eine Person, die nicht erkannt werden möchte schmuggelt euch an Bord, so dass ihr unbemerkt dem Anfangsverdacht von Ms Penny nachgehen könnt. Ihr wartet auf die alte Dame, doch sie kommt nicht…“

Atmosphäre

Zunächst wurden wir getrennt in den Raum geführt. Per Hörspielsequenzen erhielten wir in Dunkelheit anschließend eine kurze stimmungsvolle Einführung in die Geschichte des Falls. Anschließend fanden wir uns entsprechend des Themas an Bord des Schiffes wieder. Um zukünftigen Spielern alle Überraschungen zu bewahren, sei an dieser Stelle auf eine detaillierte Beschreibung der Räume verzichtet. Allgemein lässt sich festhalten, dass das Setting des Geheimnisses der 666 Passagiere qualitativ hochwertig ist und hervorragend zur Geschichte passt. Zahlreiche Hörspielelemente unterstützen hierbei gekonnt die Atmosphäre. Auch die Licht- und Soundelemente fügen sich genial in das Spiel ein.

Zusätzlich spiegelt das Setting die inhaltlichen Wendungen des Spiels wider. Besonders schön ist es, dass einige Spielbereiche mehrfach betreten werden müssen, so dass ein Gefühl des intensiven Erlebens der Princess of The Sees aufkommt. Erfahrene Spieler werden im Verlauf des Spiels sicherlich einige Easter Eggs aus anderen Escape Games begegnen. Im Spiel herrscht zwar eine gewisse angespannte Grundstimmung, die besonders gegen Ende mystisch wird, über einen ausdrücklichen Schwerpunkt im Bereich Horror verfügt das Geheimnis der 666 Passagiere allerdings nicht. Vielmehr handelt es sich um ein Escape Game, welches sich aufgrund der unterschiedlichen Settings tatsächlich wie ein Detektivfall auf einem Schiff anfühlt. Aus diesem Grund ist der Raum auch für Spieler mit niedriger Gruseltoleranz lösbar.

Auf die Sicherheit der Spieler wurde bei dem Geheimnis der 666 besonders geachtet. Entsprechende Hinweise lassen sich schon bei der Buchung auf der Homepage des Alma Parks lesen. Ebenso wies der Spielleiter vor Spielbeginn daraufhin, dass wir zunächst getrennt das Spiel starten werden. Auf Fluchtwege sowie Panikknöpfe wurde ebenfalls verwiesen. Zusätzlich war es neu für uns, dass wir ohne Augenbinden in den Raum geführt wurden. Zwar wird das Licht für das erste Betreten des Raums gedimmt, allerdings soll besonders für unerfahrene Spieler ein Gefühl von Sicherheit aufkommen. Für erfahrene Spieler stellt dies sicherlich einen Bruch in der Atmosphäre dar, da das eigentliche Erlebnis schon mit dem Fax bei unserer Ankunft im Alma Park beginnt. Auch wenn die Einweisung zu Lasten der Atmosphäre passierte, scheint sie im Kontext der Vorfälle in jüngerer Vergangenheit durchaus sinnvoll.

Die Story

Bei der Geschichte handelt es sich um ein Missionsspiel, welches vor allem durch die Hörspielsequenzen vorangetrieben wird. Der Spannungsbogen baut sich hier langsam auf und führt zu einem toll inszenierten Finale. Je tiefer man in die Princess of The Sees eintaucht, desto besser versteht man die Vorfälle an Bord. Insgesamt harmonieren die Schauplätze sowie die Geschichte sehr gut miteinander.

Die Rätsel

Der Raum verknüpft mechanische und technische Rätsel miteinander. Die Aufgaben ergeben sich intuitiv durch die Story und fühlen sich gleichzeitig sehr abwechslungsreich an. Dabei werden die wenigen klassischen (Zahlen-) Schlösser lediglich dort verwendet, wo sie inhaltlich auch Sinn ergeben. Viele Aufgaben müssen bei dem Geheimnis der 666 Passagiere motorisch gelöst werden und ordnen sich gut der Geschichte unter.

Zwar erfinden die meisten Rätsel das Rad nicht neu, sie sind dennoch als Aufgaben gut umgesetzt. Die Interaktion mit dem Setting ist an dieser Stelle besonders positiv hervorzuheben. Die gelösten technischen Mechanismen werden durch Sound und Licht optimal unterstützt. Einige Rätsel sind erst durch die entsprechenden Hörspielsequenzen lösbar, so dass ein Zuhören hier definitiv nötig ist. Gegen Ende des Spiels werden die Aufgaben kooperativer und erfordern das gesamte Team. Das Schwierigkeitsniveau liegt bei zwei Spielern im durchschnittlichen bis gehobenen Bereich.

Die Gamemasterin

Der Gamemaster wusste jederzeit, wo wir uns inhaltlich im Raum befanden. Er half uns per entsprechender Hörspielsequenz weiter, so dass die Hinweise größtenteils im Kontext der Geschichte formuliert waren. Trotz einer von uns verursachten technischen Panne blieb der Spielleiter in seiner Rolle und half uns gekonnt weiter. Wie bereits erwähnt, war der Spielleiter sehr darauf bedacht, uns schon vor Spielbeginn ein Gefühl der Sicherheit zu geben.

Fazit

Das Geheimnis der 666 Passagiere ist ein toller Raum, der unseren Erwartungen gerecht wird. Die hohe Qualität des neuen Escape Games im Alma Park lässt sich sofort nach Spielbeginn am Setting, den Effekten sowie den Hörspielsequenzen feststellen. Beim Geheimnis der 666 Passagiere haben uns die Story, das stimmungsvolle Finale sowie die Art der Raumnutzung überzeugt.

Der Alma Park hat hiermit definitiv einen neuen Topraum im Ruhrgebiet geschaffen. Wer sich selbst einmal wie ein Detektiv auf einem Kreuzfahrtschiff fühlen möchte, der sollte bei Sir Peter Morgan einen Praktikumsplatz buchen. Belohnt werdet ihr mit einem immersiven Abenteuer, welches leider viel zu schnell vorbei geht.

Website: https://www.alma-park.de/

Willst du mehr von uns lesen? Dann folge doch Escape Maniac auf Facebook.

Mitspieler findest du in unserer Escape Maniac Gruppe auf Facebook.

Das Geheimnis der 666 Passagiere
9.3 Escape Maniac
7.5 Leser (1 vote)
Atmosphäre
Story
Rätsel
Gamemaster
Anbieter
Was andere User sagen Bewerte den Raum
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte den Raum

Dies ist eine Review von Malte S. Dieser wurde von Alma Park eingeladen und musste daher nichts für das Spielen des Raumes zahlen. Eine Aufnahme in unsere persönliche Empfehlungsliste erfolgt sobald wir den Raum offiziell gespielt haben. Hier findet ihr Maltes Top 10 Liste!

Malte S

Malte ist seit 2018 Teil des Escape Maniac Teams und testet für euch Räume hauptsächlich in NRW, dem Ruhrpott oder was sich sonst so westlich von Berlin befindet. Malte ist immer auf der Suche nach dem perfekten Abenteuer und Immersion. Sein Lieblingsraum ist von Skurrilum "Ernie Hudson und der Zoo des Todes".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: