No Exit – El Exorcista – Escape Room Athen Review

Athen / 3 – 5 Spieler / Preis: 30 Euro – 23 Euro pro Person / Bewertung: 9.8

Adresse: Dedousi 13, Ilioupoli 163 46, Griechenland

Gespielt: 19.10.2020

Anzahl der Spieler: 2

Auch wenn ich vor der Reise nach Athen kein großer Horror-Fan war, wurde mir bei der Planung relativ schnell klar, dass ich um den Raum El Exorcista nicht drumherum kommen werde. Das Spiel gehört spätestens seit dem 10. Platz bei der TERPECA 2019 Nominierung zu den besten Horrorspielen weltweit.

Nachdem uns bei dem Anbieter No Exit in Death Row die Flucht aus dem Gefängnis gelang, waren wir bereit für den Exorzisten. Zum Spielstart mussten wir uns zurück auf die Straße begeben und an eine Nachbartür klopfen. Kurze Zeit später sprang die Tür auf und dicke Nebelschwaden kamen uns entgegen.

El Exorcista

„The exorcist opened ist door with the number 13 on it and met what appeared to be an innocent girl possessed by a powerful demon. His power isn´t enough to save the girl. Can you help him on this without losing your own soul?“

Die Atmosphäre

Der Start ist atmosphärisch sehr gelungen, stellt allerdings nur einen Vorgeschmack auf das dar, was uns die nachfolgenden 90 Minuten erwarten wird. El Exorcista ist eine absolut intensive Erfahrung, was vor allem an den wahnsinnig guten Schauspielern liegt. 

Während der kompletten Spieldauer ist jedes Auftreten im Hinblick auf Musik, Licht und Schauspiel absolut perfekt getimed. Da jede Interaktion mit dem Raum einen Schockmoment verursacht, waren diese zwar nach einer gewissen Zeit absehbar, dennoch konnten wir uns nie sicher sein, wie der nächste Schrecken aussehen wird. No Exit verwendet hier große Bühnentricks, um uns Spieler selbst am Ende des Spiels noch zu überraschen. Die verwendeten Mechanismen und Effekte hätte ich bisher für unmöglich in einem Escape Game gehalten. Auch in der noch so sicher erscheinenden Ecke schaffte es El Exorcista uns zu schocken. Begleitet werden die Schreckmomente mit einem ohrenbetäubenden Sound. Der Gruselfaktor ist hier die komplette Spieldauer sehr hoch, so dass wir uns durchgängig zu zweit durch den Raum bewegten. Im Vergleich zu vielen anderen Escape Rooms in Athen ist hier positiv anzumerken, dass El Exorcista den Horror, abgesehen von der Preshow, komplett ohne Nebel erzeugt.

Die Spielfläche ist riesig und enthüllt nach und nach ihre Geheimnisse. Dabei wird der Platz geschickt genutzt und ein mehrfaches Betreten der einzelnen Spielflächen erzwungen. Die Settingwechsel sind toll inszeniert, ein Wechsel zu Beginn sticht dabei besonders heraus.

Die Story

Der Raum lehnt sich an den Film aus den 1970er Jahren an. Für Liebhaber des Films wird dieser Raum ein Traum sein. Auch wenn es vielleicht undenkbar erscheinen mag, dass No Exit die Szenen glaubwürdig in ein Escape Game umgewandelt haben – glaubt mir, sie haben es getan. Und das so schaurig schön, dass ich mich phasenweise zum Hinschauen zwingen musste, obwohl ich eigentlich vor Angst wegschauen wollte. Der rote Faden ist erkennbar und der Spannungsbogen wird kurz vor dem Finale mit einem Twist aufrechterhalten. Doch auch im Finale hatte No Exit eine erneute Überraschung für uns parat. 

Die Rätsel

In El Exorcista handelt es sich um eine gute Mischung aus analogen und technischen Rätseln mit einem kognitiven Fokus. Sie sind abwechslungsreich und ordnen sich dem Narrativ des Spiels unter. Da durch die Rätsel die nächste Interaktion mit den Schauspielern ausgelöst wurde, fühlten sie sich teilweise lediglich als Überbrückung bis zur nächsten schauspielerischen Einlage an. Dennoch tragen sie so natürlich das Storytelling voran. Auch zu zweit haben wir die Rätsel gut lösen können, da diese vom Schwierigkeitsgrad entsprechend des Horror-Genres nicht allzu hoch angesiedelt sind.

Die Gamemaster

Der Gamemaster hat einen guten Job geleistet. Das Timing war wie oben bereits beschrieben durchgängig auf dem Punkt. Die Art der Hinweisgebung ist hier sehr subtil. Die Mischung aus indirekten Hinweisen der Schauspieler oder Soundhinweise per Audio fühlte sich stets als Teil der Story an. Die Hinweise waren somit nicht als direkte Hinweise erkennbar.

FAZIT

Wow – das war mein erster Gedanke nach dem Raum. El Exorcista hat alle unsere Erwartungen erfüllt und unsere Vorstellungen eines Escape Games gesprengt. Die schauspielerische Leistung in Kombination mit den verwendeten Effekten ist wirklich filmreif. Hier werdet ihr immersiv in die Story gezogen und durchlebt die besten Szenen des Films am eigenen Leib. Die Experience ist vor allem aufgrund der Schockmomente völlig zurecht auf dem 10. Platz der Weltrangliste gelandet. 

Lasst es mich an dieser Stelle nochmal klarstellen: Ich bin ein sehr ängstlicher Spieler. Aber das, was uns Spielern dort in Athen geboten wurde, muss man einfach mögen. Solltet ihr einen Trip nach Athen planen, tut euch den Gefallen und setzt El Exorcista auf eure Liste.

Website: http://noexit.gr/room/el-exorcista/

El Exorcista
9.8 Escape Maniac
0 Leser (0 votes)
Atmosphäre
Story
Rätsel
Gamemaster
Anbieter
Was andere User sagen Bewerte den Raum
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte den Raum

Malte S
Author: Malte S

Malte ist seit 2018 Teil des Escape Maniac Teams und testet für euch Räume hauptsächlich in NRW, dem Ruhrpott oder was sich sonst so westlich von Berlin befindet. Malte ist immer auf der Suche nach dem perfekten Abenteuer und Immersion. Sein Lieblingsraum ist von Skurrilum "Ernie Hudson und der Zoo des Todes".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.