Locked in Edinburgh – The Secret Lab – Escape Room Edinburgh

Edinburgh / 4 -10 Spieler/ Preis: 13,00 – 17,50 GBP pro Person / Bewertung: 8.4

Adresse (Karte)

Gespielt: 30.12.2018

Anzahl Spieler: 2

The Secret Lab von Locked in Edinburgh hat es bei Top Escape Room Projects 2018 auf Platz 13 geschafft. Grund genug, dass wir diesem geheimen Labor einen Besuch abstatten. Lest hier, ob sich der Besuch lohnt.

In den Räumlichkeiten von Summerhall, der alten stillgelegten Edinburgher Tierklinik, finden sich die hochgelobten Räume von Locked in Edinburgh. Diese erreicht ihr direkt mit den Buslinien 29, 42 oder 67. In dem imposanten Gebäude befinden sich neben einer Gin Distillery noch diverse Clubs und Kunstprojekte. Der Eingang bzw. Fahrstuhl zu Locked in Edinburgh befindet sich im urigen Innenhof des Gebäudes. Meist werdet ihr jedoch am Empfang von eurem Gamemaster abgeholt. Wer es sich zutraut, kann auch dem Weg folgen, wie hier im Video dargestellt. Für Letzteres haben wir uns entschieden.

Die Räumlichkeiten von Locked in Edinburgh sind nicht so durchgestyled wie von anderen Anbietern. Jedoch kann man dem alten Krankenhausflügel einen gewissen Charme abgewinnen. Alles wirkt etwas urbaner und mehr „underground“. Derzeit bietet Locked in Edinburgh drei unterschiedliche Räume an: Zum einen das erwähnte Secret Lab, The Distillery und The Cutting Room (zur Review).  The Secret Lab und auch The Cutting Room werden nur für größere Gruppen von Locked in Edinburgh empfohlen. Trotzdem haben wir uns zu Zweit der Herausforderung gestellt.

Unsere Sachen konnten wir in bereitgestellten Kisten verschließen. Nachdem dies geschehen ist, konnte das Spiel für uns beginnen. Das Briefing für The Secret Lab findet in einem Extraraum statt, welcher genug Platz für größere Teams bietet und wie eine provisorische Einsatzzentrale daher kommt. Zum Briefing gibt es ein kurzes Video, welches uns mit einem Augenzwinkern über die bevorstehende Mission informiert. So gilt es in The Secret Lab ein Gegenmittel für einen Virus zu finden, bevor die Regierung den kompletten Komplex niederbombt.

The Secret Lab

A challenging room with a lot of puzzles.

1972 was the longest year in the history of mankind due to two leap seconds being added to its total length, an event that has since not been repeated. It was indeed a year of tension. Knee-deep in the cold war, America and Russia engaged in a global staring contest, causing much distrust. Research on defence systems including missiles and viruses were given increased funds. One lab in particular has a very interesting story.

The Kensie Research Lab was a marvel of 70s technology, with the best equipment money could buy. Situated in Edinburgh, smack in the middle of an old veterinary hospital so not to raise suspicion, the lab was designed around the research and creation of vaccines and viruses. The mastermind behind the project was Professor Lyall Kensie, a brilliant bio-chemist .Do you have what it takes to discover what lies within The Secret Lab today.

Der Raum

The Secret Lab ist auf eine gewisse Art und Weise ein beeindruckender Raum. Eyecatcher sind vor allem die großen Käfige/Zellen, welche zu Beginn des Spiels noch verschlossen sind. Die 70er Jahre „high-tec“ Atmosphäre wird durch die spärlichen Requisiten gut aufgenommen. Als Sounduntermalung dienen Hubschraubergeräusche und bei fortschreitender Zeit Megaphondurchsagen. Auch wenn es sich hier um ein Einraum-Konzept handelt, geht an Spannung nichts verloren. Was zum Großteil mit der Art und Fülle der Rätsel zusammenhängt, welche es zu entdecken gilt.

Die Rätsel

The Secret Lab ist vollgestopft bis oben hin mit Rätseln, welche sich unter anderem in den besagten Zellen befinden. Dies ist kein Raum für Escape Room Fans, die mit Schlössern nichts anfangen können. Hier gilt es unzählige (Zahlen-)Schlösser zu öffnen. Jedoch sind die Rätsel extrem abwechslungsreich geraten und herausfordernd. Es wird mit viel Technik gearbeitet, welche sich thematisch gut in das gegebene Setting einpasst. The Secret Lab ist einer der wenigen Räume, welche wir bisher gespielt haben, der auch für große Gruppen geeignet ist.

So gibt es in jeder Ecke des Raumes etwas zu tun und durch die non-lineare Rätselführung sollte auch wirklich jeder beschäftigt sein. Es darf decodiert, kombiniert und die Geschicklichkeit geprüft werden. Trotz der Fülle und Non-linearität der Rätsel verliert The Secret Lab nicht zwangsläufig den roten Faden hinsichtlich der Story, wenn auch nicht immer 100%-ig das Narrativ unterstützt wird und das Virus-Thema nur eine thematische Klammer bildet.

Der Gamemaster

Hinweise erhält man in The Secret Lab über einen alten Dot-Matrix-Drucker, was sehr atmosphärisch daher kommt. Unser Gamemaster hatte jederzeit einen guten Überblick, wo wir uns gerade im Raum befinden und über unseren eigentlichen Spielfortschritt. Was bei solch einer Fülle an Rätseln nicht selbstverständlich ist.

The Secret Lab hat uns fast in den Burn-out getrieben. Selten schafft es ein Escape Room die Spieler 60 Minuten lang so zu involvieren, wie es The Secret Lab mit uns gemacht hat. Der Raum verzeiht keine großen Denkpausen, hier muss man einfach funktionieren und vor allem eine gewisse Erfahrung mitbringen. Freunde von Kopfnüssen und Rätseln kommen hier mehr als genug auf ihre Kosten. The Secret Lab ist daher ein thematischer Raum, welcher nicht unbedingt Wert auf eine immersive Geschichte legt, woraus dieser auch keinen Hehl macht.

Solltet ihr jetzt Lust bekommen auf einen Tripp in die 70er Jahre , dann bucht euren Einsatz direkt über die Website von Locked in Edinburgh.

Website: https://www.lockedinedinburgh.com/

Willst du mehr von uns lesen? Dann folge doch Escape Maniac auf Facebook.

Mitspieler findest du in unserer Escape Maniac Gruppe auf Facebook

Klick hier um zu sehen, wo sich der Raum auf unserer persönlichen Toplist befindet.

The Secret Lab
8.4 Escape Maniac
0 Leser (0 votes)
Atmosphäre
Story
Rätsel
Gamemaster
Anbieter
Was andere User sagen Bewerte den Raum
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte den Raum

Escape Maniac Transparenzversprechen: Wir wurden von Locked in Edinburgh eingeladen und mussten daher nicht für das Spielen des Raumes zahlen.

Sebastian [Escape Maniac]

Ich bin der Gründer von Escape Maniac. Seit 2015 spiele ich in unterschiedlichen Konstellationen Escape Rooms. Mir ist es wichtig, für euch die besten Escape Rooms zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: