Cat in the Bag – Das Gefängnis – Escape Room Berlin

BERLIN/ 2-4 Spieler/ 22 – 34 EURO pro Person/ Räume: 3 /Bewertung: Gut

Adresse: Chausseestraße 15, 10115 Berlin

Gespielt: 04.11.2016

Anzahl Spieler: 2

Nachdem wir dem Bunker bei Cat in the Bag entkommen sind, hatten wir noch nicht genug an dem Tag und wollten zugleich noch einen Gefängnisausbruch wagen. Somit hätten wir dann alle drei Räume von Cat in the Bag gespielt inklusive der Skihütte, welche wir letztes Jahr schon bezwungen hatten. Mit ein wenig Wehmut starteten wir also in unser drittes Abenteuer.

Cat in the Bag liegt in Berlin Mitte und ist relativ gut mit der U-Bahn (U6 Naturkundemuseum) zu erreichen. Was Cat in the Bag vor allem auszeichnet, ist der unvergleichlich nette Empfang. Hier hat man nicht das Gefühl nur zahlender Kunde zu sein, hier fühlt man sich sofort willkommen. Besonders hervorzuheben ist, dass man hier Getränke umsonst angeboten bekommt und man sich Zeit für seine Spieler nimmt. Auch die Einrichtung und das Design wirken durch die bunten Farben und das Thema Katzen sehr warm und einladend.

Bevor es in das Gefängnis ging, haben wir von unserer  Gamemasterin das übliche Standardbriefing erhalten. Es lässt sich alles ohne Gewalt lösen, man muss nicht klettern und in den Räumen sind Notfallschalter angebracht. Eine Besonderheit bei Cat in the Bag, im Vergleich zu den meisten anderen Anbietern, ist der Verzicht auf „Bitte nicht anfassen“-Hinweisen. Die Räume sind so konzipiert, dass der Spieler nicht durch Aufkleber oder Markierungen aus dem Setting gerissen wird, sondern alles was er sieht anfassen darf. Daraufhin wurden wir nun vor die beiden Zellentüren geführt.

Das Gefängnis

Das Gefängnis - Cat in the Bag

Ihr seid im Gefängnis. Was noch? Ach ja, ihr seid unschuldig! Worauf wartet ihr noch? Nichts wie raus hier!

Es mag ein ziemlicher Schreck sein, wenn man sich darauf einstellt gemeinsam zu Spielen und dann doch plötzlich getrennt wird. Doch auch wenn man alleine in seiner Zelle ist, spielt man nicht alleine. Ohne Teamwork und guter Kommunikation ist das Gefängnis nicht lösbar.

Der Raum

Die beiden Zellen sind auf den ersten Blick identisch aufgebaut. Auch hier merkt man wieder das besondere Cat in the Bag – Flair. Zwar befindet man sich in einer Gefängniszelle mit Pritsche, Klo, Waschbecken und Schreibtisch, jedoch vermittelt auch hier die Gesamtgestaltung nie eine düstere Atmosphäre. Im Hintergrund hört man klassische Geräusche aus der Welt eines Gefängnisses und hin und wieder schreiende Katzen. Der Raum geht voll und ganz als Gefängniszelle durch.

Die Rätsel

Die Rätsel sind so ausgelegt, dass in keiner der beiden Zellen Langeweile auftritt. Jeder hat das ein oder andere Rätsel, was er alleine lösen muss. Jedoch liegt das Hauptaugenmerk auf der Kommunikation untereinander und dem Teamwork. Das Thema „Suchen und Finden“ dominiert hier zu Beginn sehr stark und nicht alles macht Sinn und ist Teil eines Rätsels. Sprich, das Selektieren von Informationen ist ein wichtiger Faktor im Spiel. Je nachdem wie gründlich man zu Beginn arbeitet, umso schneller kommt man wieder mit seinen restlichen Mitspielern zusammen. Sollte dies nicht gelingen, gibt es natürlich andere Mittel und Wege um die Rätsel gemeinsam zu lösen. Die Rätsel sind in sich stimmig und konsistent.

Die Gamemasterin

Die Kommunikation mit dem/der GamemasterIn erfolgt über ein Walkie-Talkie. Leider oder auch zum Glück können wir jedoch nicht viel über die Qualität der Tipps sagen, da wir dieses mal keine Tipps benötigt haben. Jedoch wissen wir noch vom letzten Mal, dass die Kommunikation proaktiv von den Spielern ausgehen sollte und die Tipps gut formuliert sind und nicht zu viel verraten.

Mit einem leichten Gefühl von Wehmut sind wir unseren Zellen entkommen. Wir wussten, dass es vorerst keinen Grund mehr geben würde zu diesem wirklich sympathischen Escape Room Anbieter zurückzukehren. Cat in the Bag liefert mit seinen liebevoll eingerichteten Räumen und dem Service eine wirklich tolle Erfahrung für alle Escape Room Fans. Übrigens bemühen sich die beiden Besitzer ihre Räume stetig weiter zu entwickeln, was es einem nicht einfach macht die Zeitlosigkeit dieses Testes zu garantieren. Alle Änderungen stellen eine Weiterentwicklung des Raumes und vor allem des Spielspaßes dar.

Die Räume von Cat in the Bag sind außerordentlich dafür geeignet diese zu zweit zu spielen. Sie sind perfekt für die max. und min. Anzahl der Spieler ausbalanciert.

Übrigens findet sich das Katzen-Thema auch auf verschiedenste Art und Weise in den Räumen oder dem ein oder anderen Rätsel wieder. Auf Grund des Schwierigkeitsgrades und Designs der Räume, können wir Cat in the Bag neben Profis auch Anfängern sehr ans Herz legen.

Solltet ihr jetzt Lust auf einen Gefängnisaufenthaltnbekommen haben, dann bucht euren Spaß auf der Cat in the Bag Website.

Website: http://www.catinthebag.de

Willst du mehr von uns lesen? Dann folge doch Escape Maniac auf Facebook.

Klick hier um zu sehen, wo sich der Raum auf unserer persönlichen Toplist befindet.

Das Gefängnis
8 Escape Maniac
7.4 Users (1 vote)
Atmosphäre
Story
Rätsel
Gamemaster
Anbieter
Was andere User sagen Bewerte den Raum
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte den Raum

4007

Das Gefängnis – Cat in the Bag

Escape Maniac Transparenzversprechen: Wir mussten für das Spielen des Raumes nichts zahlen.

4 Antworten

  1. November 7, 2016

    […] probiert. Mittlerweile wurde, neben den schon damals zwei existierenden Räumen Die Skihütte und Das Gefängnis, noch Der Bunker eröffnet. Dies und die guten Kritiken haben uns neugierig gemacht und […]

  2. Dezember 19, 2016

    […] Das Gefängnis (Cat in the Bag / Berlin) […]

  3. Januar 2, 2017

    […] Das Gefängnis […]

  4. Januar 14, 2017

    […] Das Gefängnis (Cat in the Bag / Berlin) […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: