Skurrilum – Ernie Hudson und der Zoo des Todes – Escape Room Hamburg

This review is also available in: English (Englisch)

Hamburg / 3-6 Spieler:innen / Preis: 26 – 33 Euro pro Person / Bewertung: 8.9

Adresse: Spielbudenplatz 21 | Klubhaus St. Pauli, 20359 Hamburg, Deutschland

Gespielt: 03.07.2021

Anzahl Spieler:innen: 4

Es gibt Escape Rooms, welche man nicht vergisst. Einer von diesen ist für uns Geisterjäger Ernie Hudson und die weinende Frau von Skurrilum in Hamburg. Nach über vier Jahren und zwei Lockdowns sind wir nach Hamburg zurückgekehrt, um endlich das zweite Ernie Hudson Abenteuer Ernie Hudson und der Zoo des Todes zu spielen. Lest hier, ob auch dieses Abenteuer ein unvergessliches Erlebnis für uns wurde.

Die Escape Rooms von Skurrilum sind für viele Spieler:innen mittlerweile zu Räumen geworden, welche jede:r einmal gespielt haben sollte. Auch bei uns waren die Räume regelmäßig in unseren Top Listen zu finden, egal ob Guschis Geile Grotte (Zur Review), Malvinis Vermächtnis (Zur Review) oder Ernie Hudson und die weinende Frau (Zur Review). Jeder dieser Räume verdient es gespielt zu werden. Ein Raum fehlte jedoch noch auf unserer Liste, das zweite Ernie Hudson-Abenteuer Der Zoo des Todes, welches es nun schon seit 2018 gibt.

Wahrscheinlich hätten wir uns keinen besseren Raum nach dem Lockdown aussuchen können und die Freude war nicht nur auf unserer Seite, sondern auch auf der unseres Gastgebers. Dieser begrüßte uns mit solch überschwänglicher Freude und Begeisterung, dass wir im Nu wieder im Escape Room Fieber waren und gut gelaunt nach dessen Briefing das Abenteuer Der Zoo des Todes angetreten haben.

Ernie Hudson und der Zoo des Todes

Dieser Escape Room im Skurrilum gehört zu unserer beliebten Hörspielserie “Geisterjäger Ernie Hudson” und führt euch in den mystischen Zoo des Todes. In dieser spannenden Geschichte ist euer Köpfchen gefragt, um Ernie Hudson bei seinen anspruchsvollen Ermittlungen im stillgelegten Zoo der Stadt Sandy Bay tatkräftig zu unterstützen. Man sagt, dass sich im Zoo des Todes nachts seltsame Dinge abspielen und undefinierbare Geräusche von den verlassenen Gattern und Käfigen wahrzunehmen sind. Hierbei handelt es sich demnach offensichtlich um einen Fall für echte Detektiv-Profis. Traut Ihr euch, dem Geisterjäger Ernie Hudson bei diesem Fall unter die Arme zu greifen und das Rätsel des geheimnisvollen Zoos zu lösen? Der Zoo des Todes in Hamburg erwartet euch bereits.

Der Raum

Wie auch in Ernie Hudson und die weinende Frau fanden wir uns, nach dem die Tür geschlossen wurde, in totaler Dunkelheit wieder. Zur Einführung startet ein Hörspiel im Stile der Drei Fragezeichen und stimmte uns auf die Welt von Ernie Hudson ein. Die Vertonung ist wirklich fabelhaft und unglaublich professionell umgesetzt und trägt somit einen großen Teil zur Atmosphäre und somit zur Story bei. Der Zoo des Todes ist zum Großteil stimmig umgesetzt und man vergisst, dass man sich in einem Escape Room befindet. Die verlassene zoologische Abteilung in welcher sich die Spielenden befinden, ist zwar von der Größe recht überschaubar, jedoch glaubhaft inszeniert. Natürlich gibt es auch wieder einen kleinen Überraschungseffekt, welcher noch mehr aus dem Raum rausholt. Das eigentliche Highlight ist jedoch Betsy, welche euch ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird. Sound und Licht sind gut auf das Erlebnis abgestimmt und das Finale eines Geisterjägers würdig.

Rätsel

Die Rätsel in der Welt von Ernie Hudson und der Zoo des Todes waren linear angeordnet und haben sich entsprechend der Story des Raumes untergeordnet. Diese sind gut in das Setting integriert und treiben die Story bis zu ihrem großen Finale voran. Vor allem im ersten Teil fühlen sich die Aufgaben recht organisch im Kontext des Raumes an, wobei sich dann im zweiten Teil das ein oder andere eher Escape Room-artige Rätsel wiederfindet.  Die Rätsel sind zugänglich gestaltet und der Schwierigkeitsgrad ist eher im unteren bis mittleren Bereich einzuordnen. Dies macht den Zoo des Todes auch für unerfahrene Spieler:innen zu einem Highlight. Leider hatten wir am Ende einen kleinen Aufräumfehler und ein Ereignis wurde durch mangelnde Aufmerksamkeit etwas zu früh von unserem Gamemaster ausgelöst. Beides hat der Gesamterfahrung aber nur wenig Abbruch getan.

Gamemaster:in

Ähnlich wie auch im Raum schafft es Skurrilum hier eine perfekte Illusion zu erzeugen. Die Hinweise, wenn sie kommen, sind entsprechend innerhalb der Hörspielsequenzen zu finden, so dass Spielende diese nicht explizit von der eigentlichen Story getrennt erhalten. Dies sorgt dafür, dass Alle das Gefühl haben, das Abenteuer als Gruppe komplett alleine zu bewältigen.

FAZIT

Auch Ernie Hudson und der Zoo des Todes hat gezeigt, dass man sich auf die Qualität der Abenteuer von Skurrilum verlassen kann. Nur wenige Räume in Deutschland schaffen es eine so dichte und glaubhafte Geschichte den Spielenden zu präsentieren, wie hier dargeboten. Trotz des Geisterjäger-Themas ist Der Zoo des Todes nicht wirklich gruselig und bietet ein angenehmes Spannungslevel, wie man es auch bei den Drei Fragezeichen wiederfindet.

Jedoch muss ich eingestehen, dass für mich Ernie Hudson und weinende Frau das stärkere Abenteuer in dieser Reihe ist. Dies war zum Teil noch stärker choreografiert hinsichtlich Geschichte und den Rätseln. Aber am Ende macht man mit keinem der Räume etwas verkehrt.

Der Raum ist für Anfänger:innen und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Ihr solltet jedoch nicht mehr als vier Spieler:innen für ein optimales Spielererlebnis sein. Der Raum ist nicht barrierefrei – ihr solltet recht mobil sein und nicht körperlich eingeschränkt.

Unsere Erfahrungen zu Ernie Hudson und der Zoo des Todes teilen wir auch in unserer Podcast Episode On the Road#1.

Ernie Hudson und der Zoo des Todes
8.9 Escape Maniac
0 Leser (0 votes)
Atmosphäre
Story
Rätsel
Gamemaster
Anbieter
Was andere User sagen Bewerte den Raum
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte den Raum

Sebastian [Escape Maniac]
Author: Sebastian [Escape Maniac]

Hallo! Ich bin Sebastian und bin der Gründer von Escape Maniac. Seit 2015 spiele ich in unterschiedlichen Konstellationen Escape Rooms. Mir ist es wichtig, für euch die besten Escape Rooms zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.