TeamBreakout – Cabin in the Woods – Escape Room Hamburg

HAMBURG / 2-6 Spieler/ Preis: 22,50 – 35 Euro pro Person / Bewertung: 8.3

Adresse: Springeltwiete 1, 20095 Hamburg (Karte)

Gespielt: 04.01.2018

Anzahl Spieler:  2

Letztes Jahr sorgte TeamBreakout Hamburg für Aufsehen, als sie zum Kinorelease des Remakes von Stephen King’s ES den passenden Escape Room lieferten. Dieser basiert hauptsächlich auf ihrem Horror/Mystery Escape Room Cabin in the Woods. Da wir damals nicht die Chance hatten nach Hamburg zu kommen, nutzten wir jetzt endlich die Gelegenheit, um zu schauen, was uns Cabin in the Woods auch ohne den Horrorclown Pennywise abverlangte.

TeamBreakout ist, wie so viele Anbieter, in einer wirklich guten Lage mitten in der Hamburger City zu finden.  Die Räumlichkeiten sind nur acht Minuten Fußweg vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt oder ihr nutzt die U1 bis Station Meßberg und von da aus dann zwei Minuten zu Fuß. Die Ausschilderung ist zwar ein wenig dezent geraten, aber als Escape Room Fan sollte man auch TeamBreakout finden.

TeamBreakout in Hamburg bezeichnet sich selbst als Hamburgs größtes Live Escape Game. Momentan gibt es fünf unterschiedliche Escape Rooms zur Auswahl. Da wären:

  • der Mafia Escape Room Casa Moretta,
  • Metall & Pikrinsäure, für alle Chemie-Fans unter euch
  • Illuminati, welchen wir schon bei TeamBreakout in Oldenburg spielen durften (Zur Review, bitte bedenkt, dass diese nicht repräsentativ für Hamburg sein muss)
  • Lost in White, einem weißen Escape Room mit recht klassischen Rätseln

und

  • Cabin in the Woods, der Escape Room für alle Gruselfreunde unter euch.

Cabin in the Woods sollte unser Raum der Wahl für diesen Tag sein. TeamBreakout ist selbst so transparent, dass sie auf ihrer Website darauf hinweisen, dass es sich hier um den vormals ES – Official Escape Room handelt. Solltet ihr diesen bereits gespielt haben, empfehlen sie euch auf einen anderen Raum auszuweichen.

Die Räumlichkeiten von TeamBreakout Hamburg sind wirklich sehr einladend gehalten. Der Empfangsbereich ist extrem großzügig geraten, so dass tatsächlich mehrere Teams hier gleichzeitig Platz finden können, ohne sich gegenseitig auf den Füßen zu stehen. Alles wirkt einladend und hochwertig. Für die Wertsachen findet ihr wieder die obligatorischen Spinde. Die Begrüßung war nett und professionell.

Das Briefing des Gamemasters umfasste das Standardbriefing und die Übergabe eines neongrünen Rucksacks, dessen Inhalt uns helfen sollte der Cabin in the Woods zu entkommen. Das eigentliche Storybriefing erfolgte dann direkt im Raum über ein kleines Video.

Cabin in the Woods

TeamBreakout Hamburg - Cabin in the Woods

Achtlos fahrt ihr in die tiefen Wälder Oregons, um einen Ausflug zu machen, keine Menschenseele ist weit und breit zu sehen. Genauso habt ihr euch euer Abenteuer vorgestellt…fern ab jeder Zivilisation. Ihr verbringt einen herrlichen Tag zusammen, doch abends springt das Auto nicht mehr an… Der aufkommende Wind heult und bläst Euch die Vorboten der eisigen Nacht ins Gesicht. Ihr seid auf der Suche nach einer Unterkunft aber der Wald scheint einfach kein Ende zu nehmen. Große Silhouetten werfen Schatten auf den kalten Waldboden, Vögel kreisen über euren Köpfen…und Schreie hallen durch den Wind. Dunkelheit umgibt euch bereits als ihr eine kleine Holzhütte entdeckt. Endlich…die Rettung! Oder etwa nicht? Du glaubst du kennst diese Geschichte? Dann denke nochmal nach…

Der Raum

Selten hat man beim Durchschreiten einer Tür sogleich das Gefühl in einer anderen Welt zu sein. Meist erwartet einem hinter einer Tür eben ein Raum in den unterschiedlichsten Varianten. Betretet ihr Cabin in the Woods, so steht ihr tatsächlich mitten im Wald. Diese Transformation ist tatsächlich mehr als geglückt. Es sind nicht nur die Bäume im Raum oder das Stroh/Gras auf dem Boden; es ist die Lichtstimmung, die Geräuschkulisse und tatsächlich auch der Geruch des Raumes, welcher einen in die Welt von Cabin in the Woods eintauchen lässt. Der Raum überzeugt mit viel Liebe zum Detail und der Verwendung von größtenteils glaubhaften Materialien. Dagegen wirkt die Hütte beim Betreten recht schlicht, doch überzeugt in Richtung Finale dann noch einmal atmosphärisch. Der Spannungsbogen bleibt zum Großteil während des Spielens aufrechterhalten, auch durch den ein oder anderen Jumpscare des Hüttenbesitzers.

Die Rätsel

Die Rätsel in Cabin in the Woods sind linear angeordnet und beschränken sich zu 90% darauf die richtigen Zahlencodes zu finden. Die Hinführung ist zum Großteil logisch und konsistent geraten. Der Schwierigkeitsgrad ist im mittleren bis fordernden Segment anzusiedeln. Die Lichtstimmung trägt hier auch zum Schwierigkeitsgrad bei. Bis auf ein Schloss im Raum, machten die Rätsel auch tatsächlich innerhalb der Story Sinn. Hauptsächlich sind hier eure kombinatorischen Fähigkeiten gefragt. Nur zu Beginn solltet ihr wirklich die Augen offenhalten. So macht die exzessive Nutzung von Schlössern vielleicht im Kontext von Cabin in the Woods Sinn, jedoch hätten wir uns hier und da ein wenig mehr Abwechslung hinsichtlich der Rätselarten bzw. Aufgaben in diesem sehr stimmigen Setting gewünscht.

Der Gamemaster

Die Kommunikation erfolgt über das angesprochene Display im Raum, über welchen auch das Introvideo lief. Sobald ein Tipp erscheint, wird dies auch mit einem diabolischen Lachen akustisch hörbar gemacht. Das Display ist so angebracht, dass ihr ihn außerhalb gut einsehen könnt und innerhalb der Hütte aus einem Fenster. Die Tipps waren angemessen formuliert, hätten jedoch das ein oder andere Mal ein wenig besser getimed sein können. Das Display an sich stellt für uns einen kleinen Bruch der Atmosphäre dar, vor allem da ihr im Spiel zwei andere Gegenstände findet, über die eine Interaktion mit dem Gamemaster auch ohne weiteres möglich wäre bzw. sogar in einer bestimmten Form stattfindet.

Cabin in the Woods überzeugt tatsächlich mit einer unglaublichen Atmosphäre und sorgt durch die Interaktion im Raum dafür, dass eure Nerven wie Drahtseile angespannt sind. Kleines Manko hingegen ist die Flut an gesuchten Zahlenkombinationen und ein nicht ganz konsequentes Storytelling. Nicht desto trotz sollten Freunde von Horror und Mystery einen Ausflug zur Hütte in den Wald wagen. Mit einem Team von bis zu vier erfahrenen Spielern solltet ihr gut aufgestellt sein.

Solltet ihr jetzt Lust bekommen haben euch bei Cabin in the Woods in die einsamen Wälder Oregons zu wagen, dann bucht euer Abenteuer direkt über die Website von TeamBreakout Hamburg.

Website: http://hamburg.teambreakout.de

Willst du mehr von uns lesen? Dann folge doch Escape Maniac auf Facebook.

Mitspieler findest du in unserer Escape Maniac Gruppe auf Facebook.

Klick hier um zu sehen, wo sich der Raum auf unserer persönlichen Toplist befindet.

Cabin in the Woods
8.3 Escape Maniac
0 Users (0 votes)
Atmosphäre
Story
Rätsel
Gamemaster
Anbieter
Was andere User sagen Bewerte den Raum
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte den Raum

Escape Maniac Transparenzversprechen: Wir wurden von TeamBreakout eingeladen und mussten für das Spiel von Cabin in the Woods nichts zahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: