Mindhunters –  Der Patient – Escape Room Osnabrück

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: English (Englisch)

Osnabrück / 3 – 6 Spieler / Preis: 29 Euro pro Person / Bewertung: 7.9

Adresse: Neumarkt 7, Osnabrück

Gespielt: 07.01.2022

Anzahl der Spieler:innen: 2

Nachdem wir das Geheimnis des Pakts mit dem Teufel erfolgreich aufklären konnten, stürzten wir uns direkt in das nächste Abenteuer bei den Mindhunters in Osnabrück. Diesmal reisten wir zurück in das 19. Jahrhundert und somit in die Zeit der Cholera.

Auch bei Der Patient verwendet der Anbieter den Edutainment-Ansatz. Bei dem Konzept handelt es sich aufgrund real historischer Hintergründe der Stadt Osnabrück um eine Mischung aus Education sowie Entertainment in Form eines Escape Rooms. 

Der Patient

„Osnabrück, 25. August 1859. Die Cholera breitet sich epidemieartig in der Stadt aus und immer mehr Menschen infizieren sich mit Bakterien. Einige leiden sogar an einem so genannten Nervenfieber. Aus der Not heraus wird ein altes Dechantenhaus der Kirche durch eine großzügige Spende zu einem Krankenhaus umfunktioniert. Drei Schwestern des Boromäus Ordens aus Trier erklären sich bereit das Krankenhaus zu besetzen. Am 20. August erreicht der erste Patient das Marienhospital. Die Schwestern nehmen sofort die Behandlung auf, doch der Patient scheint bereits nach 3 Tagen unheilbar zu sein. Er verhält sich äußerst merkwürdig und betont immer wieder es würde dort spuken. Die Schwestern sind mit diesem Patienten überfordert und fordern Hilfe an. Eine Gruppe von Verfechtern der Wissenschaft macht sich auf den Weg, um das Geheimnis des Patienten zu lüften. Werdet ihr herausfinden was in dem alten Dechantenhaus vor sich geht? Handelt es sich hier wirklich um Nervenfieber? Seid ihr bereit den Patienten zu heilen?“

Die Atmosphäre

Das Spiel startet direkt im Eingangsbereich des Krankenhauses. Ein Aufnahmeschalter, ein Tresen sowie weitere Requisiten lassen hier das Flair eines Krankenhauses aufkommen. Leider kommt die Kulisse nicht ganz so detailverliebt wie bei dem Pakt mit dem Teufel daher. Dies mag allerdings auch am sterilen Setting des Krankenhauses liegen, was naturgemäß weniger Spielraum für eine aufregende Kulissen bietet. Im Spielverlauf erkunden wir anschließend weitere Räumlichkeiten im Trakt des Krankenhauses. Mit einer großen Wendung in der Story nimmt dann tatsächlich auch das Setting qualitativ an Fahrt auf und konnte uns zum Ende unterhalten.

Uns fehlte in dem Abenteuer ein wenig die Anspannung in Zeiten der Cholera. Es kam zu keinem Zeitpunkt wirkliche Verzweiflung oder Mitgefühl mit den Patient:innen auf. Die emotionale Bindung an die Hauptperson hätte hier stärker fokussiert sein können. 

Die Story

Auch hier wurde der Edutainment-Ansatz des Anbieters getroffen. Der real historische Kontext wurde vor allem durch Audiosequenzen und Patient:innenenakten aufgegriffen. Zu Beginn kommt die Story etwas untergeordnet daher, nimmt jedoch gegen Ende des Raums mehr Platz ein. Auch hier wurde im Finale eine Reflexion der Geschehnisse auf Metaebene angeregt, was uns gefallen hat. 

Die Rätsel

Bei den Rätseln handelt es sich hauptsächlich um kognitive Aufgaben, die non-linear angeordnet sind. Der Rätselfluss ist dabei angenehm und kann auch bei großen Gruppen für gute Unterhaltung sorgen. Die Rätsel ergeben sich dabei nicht alle organisch durch den Storykontext, sondern wirken phasenweise künstlich der Kulisse aufgesetzt. Dies gilt auch für einige Gimmicks, die nicht alle immersiv zur damaligen Zeit passen. Dennoch erzählen sie insgesamt die Story weiter und tragen somit zur Aufklärung unserer Mission bei. Ein analoges Rätsel hat uns gut gefallen und führte im Rahmen einer Substanzuntersuchung zu einer passenden Aufgabe im Krankenhaussetting. Gut gefallen hat uns, dass die verschiedenen Räumlichkeiten des Krankenhauses mehrfach betreten werden müssen, was eine schöne Dynamik ergab.

Gamemaster

In diesem Abenteuer wurden wir erneut auditiv unterstützt. Die Hinweisgebung hat diesmal gut funktioniert und war thematisch eingebunden.

Fazit

Der Patient ist ein Abenteuer, was uns eine Stunde lang unterhalten konnte. Leider kann es mit dem Pakt mit dem Teufel nicht ganz mithalten. Dies liegt zum einen an der recht vorhersehbaren Kulisse sowie der fehlenden emotionalen Bindung an die Geschehnisse sowie den Hauptcharakter. Dennoch handelt es sich um ein Spiel, was kurzweilig war und definitiv Spaß gemacht hat. Für Anfänger:innen stellt der Patient einen tollen Raum dar, bei dem verschiedene Schauplätze erkundet werden müssen. Für erfahrene Spieler:innen empfehlen wir den Pakt mit dem Teufel, der für uns insgesamt stimmiger daherkam.

Der Patient
7.9 Escape Maniac
0 Leser (0 votes)
Atmosphäre
Story
Rätsel
Gamemaster
Anbieter
Was andere User sagen Bewerte den Raum
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte den Raum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.