[Test] Escape Team – Das Escape Room Spiel zum Ausdrucken

Escape Team ist ein neues interaktives und kooperatives Escape Game für Zuhause. Wir haben den Hybriden aus App und Papierrätsel für euch getestet.

Escape Games oder auch Escape Room Spiele für Zuhause sind weiterhin stark im Trend. Neben den mittlerweile klassischen Brettspielversionen von Kosmos und Noris, sowie den digitalen Spieleklassikern wie The Room, gibt es jetzt auch Escape Team. Escape Team ist eine deutsche Spiele-App.

Das Konzept der App Escape Team ist recht simpel. Die App dient im Endeffekt der Codeeingabe, als Countdown, Hinweisgeber und unterstützt durch Sound und Audiosamples die Atmosphäre. Die Escape Team App erzählt als Hörspiel die jeweilige Geschichte der Mission. Die Escape Team Rätsel für die App müssen zunächst noch ausgedruckt werden.

Die Rätsel müssen dann analog zur Geschichte auf Papier gelöst werden, in dem man schneidet, faltet oder klebt. Jede der Missionen besteht aus verschiedenen Phasen, welche immer einem Rätsel entsprechen. Die Lösung jeder dieser Phasen ist ein fünfstelliger Code.

In regelmäßigen Abständen werden euch Hinweise zur jeweiligen Phase über die App angeboten. Diese sind zumeist nicht direkt formuliert und verderben nicht den Rätselspaß.

Die Escape Team App

escape team app

Die App von Escape Team ist grafisch recht simpel gehalten. Beim Öffnen der App werdet ihr drauf hingewiesen, dass ihr die Anleitung und die ersten Missionen ausdrucken müsst. Diese erhaltet ihr über die Website www.escape-team.de. Habt ihr dies erledigt, bestätigt ihr über den Button AUSGEDRUCKT!. Daraufhin öffnet sich ein Titelbildschirm, welcher mit dem Drücken des Start-Knopfes verschwindet. Nun erhaltet ihr Zugriff auf die vorhandenen Missionen. Verfügbar sind folgende Missionen:

Kostenfrei:

  • Trainingsmission (2-4 Spieler / Dauer: 10 Minuten / Schwierigkeit:  1 von 5)
  • Mission 1: Bahnhof (2-4 Spieler/ Dauer: 15 Minuten / Schwierigkeit: 2 von 5)

Alle weiteren Missionen können per In-App Kauf für 99 Cent erworben werden:

  • Mission 2: Terminal (2-4 Spieler / Dauer: 20 Minuten / Schwierigkeit: 2 von 5)
  • Mission 3: Fahrstuhl (2-4 Spieler / Dauer: 30 Minuten / Schwierigkeit: 3 von 5)
  • Mission 4: Achterbahn (2-4 Spieler / Dauer: 30 Minuten/ Schwierigkeit: 3 von 5)
  • Mission 5: U-Bahn (2-4 Spieler / Dauer: 30 Minuten / Schwierigkeit: 3 von 5)

Die App funktionierte einwandfrei und hat genau das gemacht, wofür sie bestimmt ist. Sie führte uns per Audioaufnahmen durch die Geschichte, gab Hinweise und checkte die von uns ermittelten Codes. Beim eingegebenen Code wird durch Grün jeweils dargestellt, ob die Nummer stimmt. Ist eine Ziffer falsch, stoppt die App an der entsprechenden Stelle mit einem Audiosignal.

Die Story

Die Story ist recht einfach. Man wird von Frau Stein, der Einsatzleiterin der Escalations Präventions Einheit – kurz ESCAPE -, kontaktiert. In der Innenstadt wurde eine Bombe platziert und der Zündmechanismus ist an unser Handy gekoppelt. Nach erfolgreichem Abschluss der Trainingsmission sind wir nun Mitglied von Team Escape und jagen zusammen mit Frau Stein einen Erpresser, der eine Vorliebe für Rätsel hat.

Die Missionen laufen immer nach dem gleichen Muster ab. Frau Stein gibt uns per Audiomitteilung ein kurzes Briefing über die Situation und nach jeder erfolgreichen Codeeingabe ein weiteres Update.

Die Tonaufnahmen und die temporeiche Hintergrundmusik (Synthesizer) schaffen es zunächst eine gelungene Spannung aufzubauen. Die Sprecher hören sich professionell und stimmig an.

Leider ist die Story um den Erpresser, Frau Stein und uns nicht mehr als eine Alibistory für die Rätsel. Da die Rätsel nie Bezug zur eigentlichen Story haben, verliert man spätestens nach der dritten Mission das Interesse an dieser und bemüht sich nur noch um die Rätsel. Dies hätte wesentlich eleganter gelöst werden können.

Die Rätsel

escape team rätsel

Die Rätsel von Escape Team finden zumeist auf vier bis fünf ausgedruckten A4-Seiten Platz. Wie schon erwähnt, stehen diese so gut wie nie in Verbindung zur eigentlichen Mission. Die Rätsel kommen in der Präsentation schlicht daher und erinnern an die guten alten Arbeitsblätter aus der Schule. Die meiste Spielzeit geht für das Schneiden, Falten und gegebenenfalls Kleben drauf. Die Rätsel an sich sind vom Schwierigkeitsgrad her gut ausbalanciert und abwechslungsreich gestaltet. Von Klassikern, welche man kennt, bis zur ein oder anderen Kopfnuss bedienen diese ein breites Spektrum an logischen und kreativen Rätseln.

Da wir Escape Team zu viert getestet haben, konnten wir die Rätsel je Mission gut untereinander aufteilen. Alle Rätsel sind unabhängig von einander lösbar. Mit diesem Vorgehen haben wir zum Teil gerade einmal 25% der angegebenen Zeit pro Mission benötigt, inklusive der Erläuterung für die anderen Spieler oder das kooperative Lösen einzelner Rätsel.

Fazit zu Escape Team

Escape Team verschenkt unserer Meinung nach Potenzial hinsichtlich interaktiver Elemente, welche eine App heutzutage ermöglicht und den Rätseln, welche man wesentlich gekonnter in die eigentliche Story von Team Escape integrieren oder anpassen könnte.

Dennoch stellt Escape Team eine günstige Alternative für alle dar, denen die bekannten Brettspiele für den Einmalgebrauch zu teuer sind oder man auf Nachschub in diesem Segment wartet.  Mit 99 Cent pro Mission macht man nicht viel verkehrt. Die Rätsel machen Spaß und man ist gut zwei Stunden lang mit allen Missionen beschäftigt. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hier voll und ganz.

Solltet ihr jetzt Lust bekommen haben, dann ladet euch die Escape Team App direkt hier herunter:

Alle Rätsel bzw. Spielmaterialien findet ihr direkt unter: http://www.escape-team.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: