5 Tipps zu einem Escape Room Besuch mit Baby

Kann man einen Escape Room mit einem Baby spielen? Ja, das könnt ihr. Warum sollte man diese wunderbare Erfahrung nicht mit seinen Kindern teilen? Oder warum sollte ich auf Escape Rooms verzichten, wenn plötzlich ein Baby auf die Welt kommt? Hierfür gibt es keinen Grund. Denn Escape Rooms sind mit Kindern ab einem gewissen Alter und mit Babys bis zu einem gewissen Alter zumeist spielbar. Jedoch sollte man hier das ein oder andere beachten.

Hier geben wir euch 5 Tipps zu einem gelungenen Escape Room Besuch mit einem Baby – also die Kleinen, die noch nicht selbstständig unterwegs sind und gefundene Schlüssel in den Mund stecken.

Escape Rooms spielen mit Baby

Escape Room mit Baby spielen

1. Findet euren Rhythmus.

Bevor es mit einem Baby in einem Escape Room geht, solltet ihr euch in eurer Familie schon etwas besser kennen gelernt haben. Daher empfehlen wir euch das Erlebnis Escape Room frühestens ab der 8. Woche nach der Geburt. Dann sind Mutter und Baby aus dem Gröbsten raus und können die Welt erobern. Vor allem habt ihr auch schon einen gewissen Rhythmus für euch gefunden und euer Tag ist somit planbarer, wie auch der Besuch in einem Escape Room.

 

2. Findet heraus ob der Escape Room auch mit einem Baby spielbar ist.

Nicht jeder Escape Room ist für einen Ausbruch mit Baby geeignet. Bevor ihr einen Escape Room bucht, solltet ihr euch zuvor vergewissern, ob man diesen Raum auch mit einem Baby im Tragesystem spielen kann oder ob es sonstige Gründe gibt (Horror, Alkohol, etc.), warum der Anbieter nicht möchte, dass ihr mit einem Baby spielt. Kontaktiert daher am besten den Anbieter eurer Wahl per Mail, Telefon oder per Nachricht über dessen Facebookseite im Vorhinein und erkundigt euch entsprechend, ob man im Escape Room Hindernisse überwinden muss (evtl. kann man diese auch umgehen) oder sich sonstige Gefahrenquellen im Raum befinden. Vielleicht hat der Anbieter ja schon die ein oder andere Erfahrung mit Babys und kann euren Besuch im Raum entsprechend vorbereiten. Vor allem sollte aber schon vorher geklärt sein, dass ihr jederzeit den Raum verlassen könnt.

 

3. Seid auf Alles vorbereitet!

Wie ihr wisst, solltet ihr auf alles vorbereitet sein, wenn ihr mit einem Baby unterwegs seid. Denkt daher an Wickelzeug, Wechselsachen, gegebenenfalls ans Fläschchen und genügend Zeit. Seid am besten schon 30 Minuten vorher da, um euer Baby eventuell nochmal zu wickeln oder auch zu füttern. Denn nur ein sauberes und sattes Baby garantiert euch 60 Minuten Spielspaß. Ganz wichtig ist auch, dass ihr vorher schon einmal euer Baby ans Tragetuch (Zu unserem Modell*)  oder Tragesystem (Zu unserem Modell*) gewöhnt haben solltet. Vielleicht kann das Baby auch auf einer mitgebrachten Krabbeldecke bespaßt werden, jedoch gestalten sich dann Raumwechsel schwieriger und unsere Erfahrung ist, dass das Baby am Körper der Bezugsperson länger entspannt ist.

 

4. Sucht euch passende Mitspieler.

Wer auf Nummer sicher gehen will, dem empfehlen wir mit mindestens drei erwachsenen Spielern den Escape Room zu spielen. So ist sichergestellt, dass falls ein Elternteil den Raum verlassen muss, noch immer genug Spieler im Escape Room sind, um diesen auch zu Ende zu spielen und dass Aufgaben gelöst werden können, welche der Träger des Babys aus diversen Gründen nicht lösen kann. Vor allem solltet ihr auch im Vorhinein mit euren Mitspielern klären, ob dies für sie okay ist. Schließlich agiert man in Anwesenheit eines Babys meist anders. Das Spiel läuft am Ende wesentlich ruhiger und besonnener ab. Nach unserer Erfahrung empfiehlt es sich, dass sich der Spieler mit dem Baby auf das Lösen gefundener Rätsel konzentriert und den Suchen & Finden-Teil den Mitspielern überlässt.

 

5. Habt Spaß!

Mit einem Baby unterwegs zu sein, kann manchmal Stress bedeuten. Nichts ist planbar und man sollte sich darauf einstellen, dass das Baby im schlimmsten Fall gar nicht begeistert von eurem Hobby ist. Falls dies der Fall ist, dann könnt ihr das Erlebnis Escape Room mit Baby meiden und euch auf die Escape Room Varianten für Zuhause konzentrieren, bis das Kind alt genug ist. Ansonsten seid einfach entspannt, denn nur wenn die Eltern entspannt sind, dann ist es das Baby auch. Am Ende spielt ihr einen Escape Room um Spaß zu haben und um auf andere Gedanken zu kommen. Nutzt die 60 Minuten voll aus und entflieht für einen kurzen Moment dem Alltag.

 

Alle diese Tipps sind keine Garantie für einen perfekten Escape Room Besuch mit Baby, aber sie können euch helfen, euch mit dem Wichtigsten im Vorhinein auseinander zu setzen. Aus eigener Erfahrung können wir berichten, dass wir bisher in allen Räumen, die wir mit unseren Kindern gespielt haben, tatsächlich großen Spaß hatten und nie etwas schief gelaufen ist. Kein Pipiunfall oder größeres Malheur und auch kein unentspanntes Baby.

Wir hoffen, dass euch diese Tipps weiterhelfen konnten. Habt ihr eventuell schon einmal Erfahrungen mit einem Baby in einem Escape Room gemacht? Dann lasst es uns wissen und schreibt es uns in die Kommentare.

Zum Thema Escape Rooms mit Kindern folgt demnächst noch etwas auf unserem Blog.

Willst du mehr von uns lesen? Dann folge doch Escape Maniac auf Facebook.

Klick hier um zu sehen, welche Escape Rooms wir in Deutschland empfehlen oder Welches die besten Escape Room Anbieter in Berlin sind!

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: