Sherlocked – The Vault – Escape Room Amsterdam

Amsterdam / 2-8 Spieler/ Preis: 23 – 35 Euro pro Person / Bewertung: 9.6

Adresse: (Karte)

Gespielt: 03.02.2017

Anzahl Spieler: 5

The Vault von Sherlocked war einer der Hauptgründe für unseren Trip nach Amsterdam. Nachdem wir letztes Jahr schon einmal das Mobile Game zum Raum lösen konnten, dachten wir uns, dass wir auch The Vault in der Realität bezwingen könnten. Auch wenn die offizielle verkündete Statistik von Sherlocked dagegen spricht. The Vault wird nur von 5 Prozent aller Spieler gelöst. Challenge accepted!

Wenn man etwas über The Vault schreiben will, ist es schwierig kaum zu spoilern. Jedoch werden wir versuchen dies auf ein Minimum zu beschränken. Wir verraten schon einmal nicht zu viel, wenn wir sagen, dass es sich bei The Vault um keinen klassischen Escape Room handelt. Vielmehr erwartet einen bei The Vault von Sherlocked eine Break-In Experience, wie man auch auf der offiziellen Website nachlesen kann. Nicht also Entkommen ist das Ziel, sondern Einbrechen.

Beginnen wir jedoch am Anfang. Die Räume von Sherlocked befinden sich nur unweit von der Amsterdam Central Station entfernt, in der alten Amsterdamer Börse – der Beurs van Berlage. Momentan bietet Sherlocked drei unterschiedliche Spiele an: Da wäre zum einen The Vault, ein klassicher Escape Room namens The Architect und das The Port Game.

Wenige Tage vor unserem Termin erreichte uns eine E-Mail, welche uns jedoch einen ganz anderen Treffpunkt nannte. Um keine digitalen Spuren zu hinterlassen, wurde auch nicht großartig über The Vault gesprochen. Wir wussten nur, dass wir uns zu einer bestimmten Zeit in einem Parkhaus einfinden sollten und Kontakt über unser Handy hergestellt werden sollte. Da war uns schon klar, dass diese Erfahrung anders werden würde, als was wir je erlebt hatten. Das Spiel konnte beginnen.

The Vault

Sherlocked - The Vault

Are you ready to break in to Amsterdam’s most beautiful and highly secured vault complex? For this unique experience, you will form a team of highly skilled thieves, challenged to steal a mysterious object from deep inside Amsterdam’s most secure safe.

Yes, its a 90 year old safe-complex with original antique vaults, but don’t be fooled: the security system is state of the art. You will infiltrate the safe complex, disable its security, steal the object, and get out. We will have a set of specialised tools, and our finest henchman at your service. Beware: should you get caught, we will deny any knowledge of this operation.

Das Spiel beginnt

Nachdem wir die erste Aufgabe im Parkhaus lösen konnten, erhielten wir ein Briefing unseres Auftraggebers über ein Diktiergerät und wurden mit einem geheimnisvollen Koffer und Walkie-Talkie ausgestattet. Mit unserer Ausrüstung machten mir uns nun auf dem Weg zu unserem eigentlichen Ziel. Macht euch darauf gefasst, dass es bei The Vault darum geht, auch etwas zu schauspielern und mit den Menschen, denen ihr begegnet entsprechend innerhalb eurer Rolle zu interagieren.

Selbst der GamermasterIn am eigentlichen Spielort bleibt in ihrer Rolle und ihr habt nicht das Gefühl Kunde zu sein. Daher läuft auch die Begrüßung innerhalb des gegebenen Szenarios ab und es wird kein gewohntes Briefing geben. The Vault fordert von euch nicht nur Geschick und Logik, sondern auch Kommunikation und diese nicht zu wenig. Sherlocked bietet die Spiele in niederländischer und englischer Sprache an. Um ein  100%iges Spielerlebnis zu haben, sollte man schon etwas besser Englisch sprechen. Zumindest einer der Spieler sollte sicher in der Sprache sein.

Der Raum

Alles innerhalb von The Vault ist komplett authentisch. Hier wird auf gegebene Räumlichkeiten des Börsengebäudes zurückgegriffen, welche kaum merklich modifiziert wurden und selbst wenn, dann passt sich alles entsprechend in die gegebene Atmosphäre ein. Man bewegt sich frei in einem 100 Jahre alten Gewölbe, wo man schon von alleine gehörigen Respekt hat und daher mit evtl. fragilen Gegenständen umsichtig umgeht. Wie es sich für Profi-Diebe auch gehören sollten.

Die Rätsel

Spielt man The Vault, würde man anhand der Rätsel kaum vermuten, dass gerade einmal nur 5% aller Spieler das Ende des Spiels erleben. Die Rätsel sind abwechslungsreich, linear und passen sich perfekt in die Story ein. Die Anzahl ist überschaubar und zumeist erfordern sie Geschick oder man muss einfach entsprechenden Anweisungen folgen. The Vault bietet alles, was man aus klassischen Heist Movies kennt – deaktivieren von Alarmanlagen, Überwachungskameras, dem überwinden von Panzertüren und unserem persönlichen Highlight: einen Raum mit Laserschranken. Richtige Kopfnüsse sind jedoch nicht dabei.

Sherlocked - The Vault

Sherlocked – The Vault

Aber warum schaffen, dann so wenige Spieler The Vault überhaupt? Um es schon vorweg zu sagen, wir haben leider auch nicht das Ende von The Vault erleben können. Vielleicht lag es daran, dass wir uns am Ende haben zu sehr stressen und uns von der Atmosphäre  haben anstecken lassen. Wir kamen bis zu einer Stelle, wo nur 8% aller Spieler angeblich landen sollten. Der Knackpunkt soll ja auch laut der Mobil App, der alte Tresor im Finale sein, welchen man mit viel Feingefühl öffnen soll.

Die Gamemasterin

Die Gamemasterin bzw. das Team machen einen wirklich guten Job im Hinblick auf Schauspiel und dem entsprechenden Storytelling innerhalb des Raumes. Kontakt mit der GamemasterIn wird über das oben erwähnte Walkie-Talkie gehalten. Sie war unsere geheimnisvolle Auftraggeberin, welche uns die diversen Schritte innerhalb des Spiels vorgab. Trotzalledem hat sie nie zu viel verraten. Für einige ist es vielleicht ein wenig zu viel Interaktion, aber wie gesagt, auf The Vault muss man sich einfach einlassen. Es ist kein gewöhnlicher Escape Room, ´sondern vielmehr eine Art kleines Rollenspiel mit Rätselelementen.

Auch wenn wir The Vault nicht bezwingen konnten, hatten wir trotzalledem ein wirklich unterhaltsames Alternativende. Auch dies liegt daran, in wieweit ihr euch auf das Spiel einlasst. Wir hatten echt Spaß am Ende, was unsere Niederlage nur halb so schlimm erscheinen ließ. Bei The Vault steht die Story zum Teil mehr im Vordergrund, als die eigentlichen Rätsel, aber wer sich darauf einlässt, wird eben auch 90 Minuten seinen Spaß haben und seien wir ehrlich, wann kommt man schon einmal dazu in einen Hochsicherheitstrakt einzubrechen mit alles was dazu gehört? The Vault ist 100% Immersion.

Wer der englischen Sprache mächtig und in Amsterdam ist, sollte auf jeden Fall bei Sherlocked in Amsterdam vorbei schauen und The Vault spielen. Für uns ist es jetzt schon ein absolutes Highlight unter den klassischen Escape Rooms und unsere Nummer 1 in Hinblick auf Breaking-In Experiences. Bucht jetzt diese einmalige Erfahrung in Amsterdam und ihr werdet es nicht bereuen.

Website: https://sherlocked.nl/

Trainieren für The Vault könnt ihr mit dem offiziellen Mobile Game. (Hier geht es zu unserem Test)

Willst du mehr von uns lesen? Dann folge doch Escape Maniac auf Facebook.

Klick hier um zu sehen, wo sich der Raum auf unserer persönlichen Toplist befindet.

The Vault
9.4 Escape Maniac
0 Users (0 votes)
Atmosphäre
Story
Rätsel
Gamemaster
Anbieter
Was andere User sagen Bewerte den Raum
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte den Raum

2 Antworten

  1. David Spira sagt:

    I am eager to play this when we visit Amsterdam on our way to Up The Game.

  1. Februar 8, 2017

    […] Update 08.02.2017: Mittlerweile konnten wir The Vault in der Realität spielen. Lest hier, was wir erlebt haben. […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: