[Im Test] Break In – Alcatraz

Escape war gestern, Break In ist heute. Anscheinend dachte man sich dies beim Verlag Schmidt Spiele und bringt daher die Spieler:inneneihe Break In auf den Markt. Wir haben uns Break In – Alcatraz angeschaut und sagen euch, wie viel Escape Spiel hier drin steckt.

Anstatt sich irgendwo herauszurätseln muss man sich in den Break In-Spielen an einen bestimmten Ort hineinrätseln. Witzig ist nur, dass uns bei Break In – Alcatraz der Weg auch gleich wieder herausführt. 

Bei Break In – Alcatraz handelt es sich um ein Rätselspiel für 1-6 Spieler:innen mit einer angegebenen Dauer von 90 – 120 Minuten.

Break In – Alcatraz

Befreie deinen Freund Frank aus dem sichersten Gefängnis des Planeten! Am besten brichst du dazu ein! Der besondere Aufbau der Schachtel ermöglicht es den Spieler:innenn dabei, die Spielumgebung nach und nach real freizulegen und zu entdecken.

Quelle: https://www.schmidtspiele.de/details/produkt/break-in-alcatraz.html

Wie spielt sich Break In – Alcatraz?

Die größte Innovation von Break In ist das Schachteldesign. Hier befindet sich auf dem Tisch eine recht große sechseckige Schachtel, welche im Laufe des Spiels immer weitere Bereiche des Spiels enthüllt. Zunächst heißt es nach Alcatraz zu gelangen, um dann ins eigentliche Gefängnis hinein zu gelangen und dann mit euren Spießkumpanen wieder zu entkommen. 

Hierfür habt ihr neben der besagten Spielschachtel, die nach und nach freigelegt wird, einen großen Kartenstapel zur Verfügung. Des Weiteren findet ihr in der Box noch schmale Codestreifen mit Symbolen und farbigen Streifen, welche zur Lösung bzw. deren Kontrolle zur Verfügung stehen.

Die Benutzung ist zunächst wenig intuitiv und auf der anderen Seite, kann man leider damit auch die Lösung durch Probieren in dem ein oder anderen Rätsel ohne Weiteres ermitteln. Für die die Lösung der Rätsel benötigt ihr immer ein Symbol, eine Zahl und eine Farbe. Mit diesen Infos findet ihr einen entsprechenden Codestreifen (Symbol), einen Schlitz in der Schachtel (Zahl), wo ihr diesen reinsteckt und über eine Farbe, mit der ihr ermittelt, wie tief dieser Codestreifen im Schlitz versenkt werden muss. Als Lösung erhaltet ihr ein Kartensymbol, welches die Geschichte weiterführt und neue Hinweise für weitere Rätsel offenbart.

Zu jeder Aufgabe in Break In – Alcatraz wird angegeben, welche Karte aus dem Stapel euch als Hinweiskarte dient, die mittels beiliegender Rotlichtfolie in Walkie-Talkie-Optik gelesen werden können.

Alles 3D oder was?

Die Haptik von Break In – Alcatraz ist, wie man vermuten mag, das Gimmick des Spiels. Wir können nicht abstreiten, dass das immer weitere Öffnen des Schachtelinneren für den ein oder anderen WOW-Effekt am Tisch gesorgt hat. Die einzelnen Ebenen sind kreativ gestaltet und spiegeln gut die einzelnen Phasen oder Locations unseres Einbruchs wieder. 

Das Öffnen der Schachtel von Break In – Alcatraz geht zunächst recht intuitiv von der Hand, doch nach und nach wird es leider etwas vertrackter, so dass man sich Sorgen machen muss das ein oder andere Element ungewollt zu beschädigen. 

Wie man sich denken kann, trägt die Präsentation auch nicht unbedingt zur Übersichtlichkeit am Tisch bei, da jede Seite der Schachtel immer nur einen kleinen Teil offenbart. So dass man ständig die Schachtel dreht und über den Tisch schiebt, um alle Teilnehmer involviert zu lassen.

Leider schöpft Break-In Alcatraz nicht das Potenzial seiner eigenen Idee vollkommen aus. Nur ganz wenige Rätsel nutzen tatsächlich die verschiedenen Dimensionen, welche das Schachteldesign ermöglicht. Dies merkt man spätestens dann, wenn das eigentliche Rätsel auf den Karten vor einem stattfindet. Bei den gefühlt zum Großteil unkreativen Rätseln handelt es sich auch nur um klassische Denkaufgaben. Selbst die Exit – Das Spiel-Reihe schafft es mittlerweile innovativere Rätsel zur Verfügung zu stellen, welche haptischer daherkommen als die Rätsel in Break In – Alcatraz. Hier hätten wir uns den ein oder anderen Ah-Effekt mehr gewünscht.

Ob die aufklappbare Schachtel reicht, um tatsächlich einen neuen Schwung ins Escape Spiel Genre zu bringen, mögen wir bezweifeln. Hier wird Einiges an Potenzial verschenkt.

Break In - Alcatraz
5.8 Escape Maniac
Material
Einstieg
Rätsel
Spielgefühl
Users (0 votes) 0
Was andere sagen... Hinterlasse eine Bewertung
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Hinterlasse eine Bewertung

Angebot
Schmidt Spiele 49381 Break In, Alcatraz, Rätselspiel, Actionspiel
  • Außergewöhnlicher Schachtelaufbau, Mehrere physische Entdeckungsebenen
  • Kooperatives Rätselspiel
  • Für 1 bis 6 Spieler
  • Für Spieler ab 12 Jahren
  • Spieldauer ca. 120 Minuten
Angebot
Schmidt Spiele 49380 Break In, Area 51, Rätselspiel, Actionspiel
  • Außergewöhnlicher Schachtelaufbau, Mehrere physische Entdeckungsebenen
  • Kooperatives Rätselspiel
  • Für 1 bis 6 Spieler
  • Für Spieler ab 12 Jahren
  • Spieldauer ca. 120 Minuten
Sebastian [Escape Maniac]
Author: Sebastian [Escape Maniac]

Hallo! Ich bin Sebastian und bin der Gründer von Escape Maniac. Seit 2015 spiele ich in unterschiedlichen Konstellationen Escape Rooms. Mir ist es wichtig, für euch die besten Escape Rooms zu finden.

Letzte Aktualisierung am 3.08.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API - Alle Amazon Links sind sind Amazon Affiliate Links. Werden Käufe über diese Links getätigt, erhält der Linkersteller eine Provision von Amazon. Der Preis für den Käufer (euch) ändert sich dadurch natürlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.