DarkPark – Freakshow – Escape Room Den Haag

Delft / 2 – 6 Spieler / Preis: 62 – 20 Euro pro Person / Bewertung: 9

Adresse: Wateringsevest 7C, 2611 AV, Delft

Gespielt: 01.01.2019

Anzahl Spieler: 2

Nachdem wir unseren Aufenthalt im Honeymoon Hotel bei DarkPark Escape Challenge beendeten , besuchten wir für Neujahr die Zirkusvorstellung der Freaks. Der Raum befindet sich am ursprünglichen Standort von DarkPark Escape Challenge in Delft, an dem ebenfalls der Dentist als einer der ersten Räume in den Niederlanden spielbar ist. Die Freakshow wurde bereits vor drei Jahren eröffnet und seitdem mit mehreren Preisen ausgezeichnet, so dass wir sehr gespannt waren, was uns erwarten würde.  Zugegebenermaßen haben wir uns gefragt, ob dem Anbieter mit der Freakshow ein ähnliches Erlebnis wie mit dem neueren Honeymoon Hotel (Zur Review) gelungen ist.

Auch hier ist die Zeit bis zum Spielbeginn ein echtes Erlebnis. Selbst der Gang zum Spiel stimmt uns Spieler schön auf das Szenario ein.

Freakshow

„Komm herein in die Freakshow..! Vorsichtig suchst Du im Dunkeln nach Hinweisen. Dass Du eingesperrt bist, ist klar, aber wo und von wem? Du hörst etwas zischen neben dir, ist das eine Schlange? Deine Hände fühlen etwas rostiges, langes, dünnes Metall. Ist das ein Löwe, den Du knurren hörst? Dein Fuß bleibt hinter einer Kette hängen. Es scheint einen Haken zu geben. Du versuchst durch die Gitterstäbe zu rollen, aber was ist das? Plötzlich ertönt die Stimme eines kleinen Mädchens. “Hab keine Angst”, sagt sie. “Ich helfe dir bei der Flucht, aber wir müssen schnell sein, weil die Show nur eine Stunde dauert und dann … kommen sie zurück … die Freaks”.“ 

Atmosphäre

Freakshow beginnt mit einer tollen Überraschung. Überhaupt kann man das gesamte Spielerlebnis mit dem Begriff „Überraschung“ beschreiben. Das Szenario kommt mit einer bunten, mystischen und dunklen Mischung daher, welche Abwechslung auf einem hohen Niveau bietet. Das fantasievolle Setting ist insgesamt sehr detailverliebt gestaltet. Jedoch sieht man einigen Gegenständen das Alter bereits an, so dass beispielsweise ein entscheidendes Objekt mit Tesafilm geklebt ist. Diese kleinen Details sind sehr schade, da sie der ansonsten hohen Qualität des Settings nicht gerecht werden. Auch bei der Freakshow werden Licht- und Soundimpulse für eine elegante Spielführung genutzt. Durch die hohe Anzahl der Settingwechsel in irrealer Umgebung vergisst man recht schnell das Raumgefühl. Wir empfanden die Freakshow insgesamt sogar atmosphärisch düsterer als das Honeymoon Hotel.

Die Story

Die Geschichte erlaubt dem Anbieter sicherlich ein hohes Maß an Freiheit hinsichtlich dessen Umsetzung. Die Flucht vor den Freaks wird vor allem durch den Wechsel der zahlreichen Settings mit tollem Charm weitererzählt. Außer der Flucht ist den einzelnen Welten leider kein verbindendes Element vorhanden, so dass das Ende dann recht abrupt kommt. Die einzelnen Spielabschnitte sind einzeln betrachtet qualitativ hochwertig, jedoch ist unklar, bei welchem Spielabschnitt es sich um den letzten handelt.

Die Rätsel

Die Rätsel in Freakshow sind vor allem technisch und binden viele haptische Aufgaben im Kontext des Zirkus mit ein. Insgesamt werden keine Zahlenschlösser verwendet, was uns persönlich gut gefallen hat. Alle Aufgaben fühlen ich sehr natürlich an und ergeben im Kontext Sinn. Passende Sound- und Lichtimpulse verdeutlichen gelöste Mechanismen, kamen bei uns jedoch sehr zeitverzögert. So war leider nicht immer direkt ersichtlich, ob unsere Lösung erfolgreich war. Insgesamt würden wir den Schwierigkeitsgrad als durchschnittlich einstufen. Erfahrene Spieler sollten eine kleine Gruppengröße wählen, um tatsächlich alle Aufgaben zu erleben. Besondere Englischkenntnisse sind bei der Freakshow nicht erforderlich.

Der Gamemaster

Die Gamemasterin nahm in unserem Spiel eine thematische Rolle ein und half uns über Lautsprecher weiter. Leider war der thematisch passende Flüsterton stellenweise zu leise, so dass sie Hinweise wiederholen musste. Auch in diesen Situationen blieb sie gekonnt in ihrer Rolle. Im Debriefing fiel uns erneut das hohe Maß an Begeisterung für Escape Games der Mitarbeiter von Escape Challenge auf.

Fazit

Auch die Freakshow konnte uns trotz einiger kleinerer technischer Pannen überzeugen. Das phantasievolle Setting ist sehr gelungen und bringt das Gefühl eines mystischen Zirkus sehr gut rüber. Am Ende befanden wir uns in einer irren Umgebung, die unserer Meinung nach viel zu abrupt zu Ende war. Dies lässt sich sicherlich auch positiv deuten und spricht für die hohe Qualität der Freakshow, welche bereits drei Jahre alt ist.

Lust bekommen auf einen schaurigen Zirkusbesuch? Dann buchtdiesen direkt bei Escape Challenge.

Website: https://www.darkpark.com/

Willst du mehr von uns lesen? Dann folge doch Escape Maniac auf Facebook.

Mitspieler findest du in unserer Escape Maniac Gruppe auf Facebook.

Freakshow
9 Escape Maniac
0 Users (0 votes)
Atmosphäre
Story
Rätsel
Gamemaster
Anbieter
Summary
Also the Freakshow could convince us despite some smaller technical breakdowns. The imaginative setting is very successful and brings across the feeling of a mystical circus very well. At the end we found ourselves in a crazy environment, which in our opinion was much too abrupt. This can certainly be interpreted positively and speaks for the high quality of the freak show, which is already three years old.
Was andere User sagen Bewerte den Raum
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte den Raum

Dies ist eine Review von Malte S. Eine Aufnahme in unsere persönliche Empfehlungsliste erfolgt sobald wir den Raum offiziell gespielt haben. Hier findet ihr Maltes Top 10 Liste!

Malte S

Malte ist seit 2018 Teil des Escape Maniac Teams und testet für euch Räume hauptsächlich in NRW, dem Ruhrpott oder was sich sonst so westlich von Berlin befindet. Malte ist immer auf der Suche nach dem perfekten Abenteuer und Immersion. Sein Lieblingsraum ist von Skurrilum "Ernie Hudson und der Zoo des Todes".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: