Deadline Escape Games – Lost Island – Escape Room Hamburg

This review is also available in: English (Englisch)

Hamburg / 3 – 6 Spieler:innen / Preis: 22.50€ – 30€ pro Person / Bewertung: 8.1

Adresse: Moorfleeter Straße 15, 22113 Hamburg

Gespielt: 04.07.2021

Anzahl Spieler:innen: 2

Wir waren bei Deadline Escape Games im Hamburger Osten. Hier haben wir uns im Escape Room Lost Island auf die Suche nach einem Heiligtum der Maya gemacht. Lest hier, wie wir es fanden.

Im Hamburger Osten, direkt an der Autobahnabfahrt B5 Hamburg – Billstedt, fanden wir die Räumlichkeiten von Deadline Escape Games auf dem Industriehof von Franke + Pahl. Ausreichend Parkplätze fanden wir direkt vor der Tür. 

Deadline Escape Game ist einer dieser Standorte, wo man beim Betreten sofort positiv überrascht wird. Betritt man zuerst eine alte, abgerockt wirkende Fabrikhalle und steigt eine rustikale Stahltreppe nach oben, hat man zunächst das Gefühl als würde man eine dieser klassischen Underground Escape Locations betreten.  Tritt man dann jedoch durch die Tür zu Deadline Escape Games findet man sich in einer wirklich stylischen Location wieder. Die beiden Betreibenden haben hier einen stylischen Loungebereich geschaffen, welcher perfekt mit dem Vintage-Ambiente der Fabrikhalle harmoniert und doch modern wirkt.

Wir wurden von der Betreiberin sehr nett begrüßt. Unsere Wertgegenstände konnten wir in den bereitgestellten Spints abschließen und die Wartezeit mit einem Getränk in einer der Sitzecken verkürzen.

Deadline Escape Games bietet derzeit vier unterschiedliche Escape Abenteuer an. Die beiden Escape Rooms Prison Break und Magical Mystery sind vor allem Anfänger:innen zu empfehlen. Die beiden schwierigeren Räume Goldmine und Lost Island vor allem fortgeschritteneren Gruppen.

Nach dem Standardbriefing im Loungebereich, konnten wir auch schon unser Abenteuer auf Lost Island beginnen.

Lost Island

Ihr befindet Euch auf einer wichtigen Expedition mitten im Karibischen Meer! Eure Mission ist es auf einer sagenumwobenen Insel das Heiligtum der Maya, das s.g. „Feuer der Götter“, zu beschaffen! Diesem Stein werden wundersame Kräfte nachgesagt, weshalb er unglaublich wichtig ist für die medizinische Forschung! Nur wenn ihr es vor Sonnenuntergang schafft von der Insel zu gelangen könnt ihr den grausamen Ritualen der Maya entkommen! Das Expeditionsteam vor Euch hat es leider nicht geschafft….Nun liegt in Eurer Hand!

Der Raum

Zugegeben, wenn von einer Insel und Expedition die Rede ist, dann sind die Erwartungen meist schon recht hoch. Wir wissen mittlerweile aber auch, dass diese Erwartungen an eine bestimmte Atmosphäre kaum zu erfüllen sind. So waren wir überrascht zunächst in einer Schiffskulisse zu starten, was jedoch im Kontext der Story total Sinn machte. Hier fanden wir ein Tablet, auf dem wir per Video von unserem Vorgängerteam begrüsst und in die Details der eigentlichen Mission eingeweiht wurden. Tatsächlich schafft es der Raum bzw. das Abenteuer und vor allem das Setting sich zu steigern. Das erste Drittel war okay, auch wenn hier noch etwas mehr Luft nach oben ist. Aber ab dem zweiten Drittel weiß die Kulisse zu überraschen und liefert einige schöne Momente ab. Ihr solltet euch auf jeden Fall darauf einstellen, dieses Abenteuer nicht unbedingt sauber zu verlassen. Dieser Umstand trägt gut zum authentischen Gefühl einer Schatzsuche bei. Der Sound ist jederzeit atmosphärisch und das Finale gut umgesetzt.

Die Rätsel

Lost Island bietet eine lineare Rätselstruktur. Kognitive und praktische Rätsel halten sich hier gut die Waage. Ein großer Teil der recht abwechslungsreichen Rätsel fügt sich auch gelungen in das Setting und Story ein und wirkt nicht zu aufgesetzt. Liebhaber:innen von Schlössern kommen hier genau so auf ihre Kosten, wie auch die von mechanischen Rätseln. Auch hier überzeugte uns vor allem der zweite Teil des Abenteuers. Schön ist, dass viele Rätsel tatsächlich nur als Team lösbar sind und so gewährleistet wird, dass alle Personen im Raum jederzeit involviert sind. 

Die Gamemasterin

Die Hinweise unserer Gamemasterin erfolgten über das besagte Tablet, welches wir zu Beginn des Abenteuers an uns nahmen. Die Hinweisgebungen erfolgten per Stimme und waren nicht immer gelungen für uns im Kontext der eigentlichen Story formuliert, obwohl die Gamemasterin hier die Rolle des anderen Teammitglieds einnahm. Jedoch überzeugte sie mit gutem Timing und nicht zu offensichtlichen Hinweisen.

Fazit

Lost Island von Deadline Escape Games bietet vor allem für Spieler:innen mit weniger Erfahrungen ein unverbrauchtes, abenteuerliches Szenario mit Rätseln auf mittleren bis höherem Schwierigkeitsniveau, welche vor allem überzeugen, da diese Rätsel alle Personen im Raum jederzeit involvieren. 

Uns überzeugte vor allem der letzte Teil des Raumes, welcher sorgfältig inszeniert wurde und somit auch am schlüssigsten wirkte. 

Lost Island sei somit allen Abenteuer:innen ans Herz gelegt, welche sich auch gerne einmal dreckig machen wollen, während sie ein Escape Room Abenteuer lösen. Deadline Escape Games weiß vor allem mit dem Gesamtkonzept und ihrer Liebe zu Rätseln zu überzeugen.

Wollt ihr auch hören, was wir zu Lost Island von Deadline Escape Games zu sagen haben? Dann hört hier in unsere Podcast Folge: On the Road #1 rein?

Lost Island
8.1 Escape Maniac
0 Leser (0 votes)
Atmosphäre
Story
Rätsel
Gamemaster
Anbieter
Was andere User sagen Bewerte den Raum
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte den Raum

Sebastian [Escape Maniac]
Author: Sebastian [Escape Maniac]

Hallo! Ich bin Sebastian und bin der Gründer von Escape Maniac. Seit 2015 spiele ich in unterschiedlichen Konstellationen Escape Rooms. Mir ist es wichtig, für euch die besten Escape Rooms zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.