[Im Test] Psychiatrie des Schreckens Teil 1 und Teil 2 – Escape Room Spiel

Was ist besser, als ein Escape Room Spiel? Genau, zwei Escape Room Spiele! Daher hatten wir uns gefreut, dass das Spiel Psychiatrie des Schreckens im Doppelpack erscheint und eine zusammenhängende Geschichte erzählt. Ob dieser Umstand das Spiel tatsächlich besser gemacht hat, das lest ihr hier.

Beim im Huch! Verlag erschienenen Escape Room Abenteuer Psychiatrie des Schreckens handelt es sich um ein zweigeteiltes Abenteuer mit je fünf Escape Room – Fällen. Teil 1 und Teil 2 sind einzeln erhältlich oder eben gleich im Doppelpack.

Um was geht es in der Psychiatrie des Schreckens?

In jedem der fünf Escape Room – Fälle nehmen wir die Rolle eines Patienten der Psychiatrie ein, welcher es zu entkommen gilt. Auf unserer Flucht müssen wir nicht nur eine Fülle an Escape Room Rätseln lösen, sondern erfahren auch immer mehr, welches Geheimnis die Psychiatrie verbirgt und warum wir eigentlich hier sind. Einige Entscheidungen verändern auch das Spielgeschehen. Klingt spannend, oder? Dachten wir zunächst auch.

Wie spielt sich die Psychiatrie des Schreckens?

Ähnlich wie auch in anderen Escape Room Spielen bestehen die einzelnen Fälle (Patienten) aus Kartenstapeln, welche es durchzuarbeiten gilt. Diese führen uns sowohl durch die Geschichte, als auch von Raum zu Raum in der besagten Psychiatrie.

Die Aufmachung ist ganz gelungen. Die einzelnen Räume sind in Form von wirklich schön gestalteten Briefumschlägen dargestellt, welche jedem Raum einen einzigartigen Look gibt. Bevor diese jedoch geöffnet werden dürfen, müssen entsprechende Rätsel gelöst werden. In den Umschlägen selbst finden sich dann diverse weitere Rätselutensilien wieder, die zum Teil später noch benötigt werden.

So erkunden wir mit den einzelnen Patienten nach und nach die komplette Psychiatrie. In einigen Fällen besuchten wir auch die gleichen Räume, so dass sich die Geschichten der Patienten hier und da auch kreuzten.

Und waren die Rätsel auch schrecklich?

Ja! So spannend die Prämisse zunächst auch klingt, kommt leider nie so richtig Stimmung auf. Dies liegt zum einen an der Art der Geschichte, aber vielmehr an der gefühlten Einseitigkeit der Rätsel. Die Psychiatrie des Schreckens wirkt wie eine mehrstündige Mathematik-Klausur.

Leider sind die Rätsel zum großen Teil gefühlt unausgereift. Dies sorgt nicht gerade für den erhofften Spielspaß oder ein stimmungsvolles Storytelling. So waren wir recht schnell genervt und die Psychiatrie des Schreckens wurde zur reinsten Qual für uns. 

Dies besserte sich zwar etwas im zweiten Teil, aber selbst dieser schaffte es nicht mehr uns mit dem Spiel zu versöhnen. Die alternativen Handlungen fallen am Ende auch nicht so stark ins Gewicht, so dass es am Ende auch wirklich spielentscheidend gewesen wäre.

Zwei positive Aspekte hatte dieses Spiel: Erstens konnten wir unsere eingestaubten Mathematikkenntnisse wieder zur Anwendung bringen und zweitens wollten wir diesem Spiel tatsächlich einmal entkommen.

Huch & Friends 881205 Psychiatrie des Schreckens Box 1+2 Exit-Game: Escape-Thriller in 10 Episoden
  • Escape-Game in 2 Teilen über die Flucht aus einer psychiatrischen Anstalt
  • 10 Stunden Knobelspaß für 1 oder mehr Spieler ab 12 Jahren
  • Das Spielmaterial wird nicht zerstört, mehrfach spielbar
  • Andersen, Martin N. (Autor)
Psychiatrie des Schreckens
5 Escape Maniac
Material
Einstieg
Rätsel
Spielgefühl
Users (0 votes) 0
Was andere sagen... Hinterlasse eine Bewertung
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Hinterlasse eine Bewertung

Sebastian [Escape Maniac]
Author: Sebastian [Escape Maniac]

Hallo! Ich bin Sebastian und bin der Gründer von Escape Maniac. Seit 2015 spiele ich in unterschiedlichen Konstellationen Escape Rooms. Mir ist es wichtig, für euch die besten Escape Rooms zu finden.

Letzte Aktualisierung am 13.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API - Alle Amazon Links sind sind Amazon Affiliate Links. Werden Käufe über diese Links getätigt, erhält der Linkersteller eine Provision von Amazon. Der Preis für den Käufer (euch) ändert sich dadurch natürlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.